S100 als Streaming Client von VDR auf zweiter S100

Fragen und Antworten zur Software der T-Online S100

Re: S100 als Streaming Client von VDR auf zweiter S100

Beitragvon Leuchte » 24.05.2011 17:04

Ich will nicht von einer Lösung sprechen, aber ich habe zumindest eine funktionierende Variante gefunden.

Der "Server" hängt jetzt über LAN an der Fritzbox, so klappen die Übertragungsraten nicht zusammen und es läuft soweit ganz gut. Ich muss jetzt mal versuchen an der Bildqualität zu schrauben und hier und da noch was anzupassen, aber zumindest läuft das Bild jetzt ohne muck und zuck durch. Bei schnellen Bewegungen sind immer mal Pixelfehler oder schwarze mini-Streifen im Bild, aber das liegt sicher eher an den voreingestellten Werten vom VDR.

Jetzt geht es für mich weiter mit den anderen Anforderungen, wie DVD, Drucker und ext. Festplatte am Server. Sind ja nur noch 75% vom Gesamtpaket... :shock:
1.) S100 mit Debvision-CR2, VDR, 500GB IDE intern, Terratec Synergy T² - dank naicheben!

2.) S100 mit Debvision-CR2, 4GB CF - dank naicheben

3.) Kombination von 1.) als Medien/Print-Server mit pending 2.) als TV/Player-Backend läuft

4.) S100 mit deb10ega auf 16GB-USB-Stick als Testmaschine für neue DVB-T Sticks
Leuchte
Professional
 
Beiträge: 122
Registriert: 20.11.2010 20:57
Wohnort: Hamburg

Re: S100 als Streaming Client von VDR auf zweiter S100

Beitragvon naicheben » 24.05.2011 18:52

Ich habe letzt gesehen, dass Mikka in seiner Xorg.conf die Sharpness immer noch auf 800 hat. Auf meiner alten Röhre war das Bild dadurch nicht so schön. Ich habe das auf 0 runtergeschraubt und dann schrittweise erhöht, bis das ein guter Kompromiss wurde. Ansonsten hatte ich immer Ring/Stufenbildung gerade in dunklen Szenen.

Die Streifen und Bildstörungen hätte ich jetzt auf xv statt xvmc/xxmc geschoben, aber das hattest Du ja schon ausprobiert... Komisch das.
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Re: S100 als Streaming Client von VDR auf zweiter S100

Beitragvon Leuchte » 24.05.2011 20:28

Ein kleines Problem habe ich immernoch mit dem VDR:

In der Syslog wird folgender Fehler ausgeworfen:

Code: Alles auswählen
May 24 20:24:56 etchbox vdr: [2658] [xine..put] cXinelibServer::Play_PES Buffer overflow (TCP/PIPE)
May 24 20:25:06 etchbox last message repeated 1787 times

:shock:

Ich hab das im Debian Squeeze Thread gelesen, ne Lösung gab es aber irgendwie nicht, oder? Im VDR Portal gibt es dazu jedenfalls auch nichts genaues. Wird wohl auch mein Problem bei den Bildhängern sein.
1.) S100 mit Debvision-CR2, VDR, 500GB IDE intern, Terratec Synergy T² - dank naicheben!

2.) S100 mit Debvision-CR2, 4GB CF - dank naicheben

3.) Kombination von 1.) als Medien/Print-Server mit pending 2.) als TV/Player-Backend läuft

4.) S100 mit deb10ega auf 16GB-USB-Stick als Testmaschine für neue DVB-T Sticks
Leuchte
Professional
 
Beiträge: 122
Registriert: 20.11.2010 20:57
Wohnort: Hamburg

Re: S100 als Streaming Client von VDR auf zweiter S100

Beitragvon Leuchte » 24.05.2011 22:36

Ich habe auch noch dieses Problemchen, das beim "scrollen" im VDR OSD die Fernbedienungssignale doppelt übergeben werden. So sehen die Config Files am Client aus:

/etc/mms/TVConfig:
Code: Alles auswählen
# path of the tv program executable
#
tv_path = /usr/bin/vdr-sxfe --video=xv --tcp --fullscreen xvdr://192.168.178.32:37890 --reconnect --nokbd --lirc


/etc/vdr/vdr.default:
Code: Alles auswählen
# /etc/default/vdr
#
# See also /usr/share/doc/vdr/README.Debian.gz
#

# Change to 1 to enable vdr's init-script
ENABLED=0

# Change this to 1 if you want vdr to be able to shutdown the
# computer
ENABLE_SHUTDOWN=0

# Options that will be passed to vdr's commandline
# for example: OPTIONS="-w 15"
#OPTIONS="-w 60"
# if you have doublestrokes while navigating through VDR menu exchange above with following option:
Options="-w 60 --lirc=/dev/null"

# Change std rec-dir (var/lib/video/) to another dir
VIDEO_DIR=/home/s100/stuff/video/

# Umlaute auf ISO erzwingen
VDR_CHARSET_OVERRIDE=ISO-8859-1


/etc/vdr/setup.conf:
Code: Alles auswählen
xineliboutput.Audio.Headphone = 0
xineliboutput.Audio.Port = default
xineliboutput.Audio.SoftwareVolumeControl = 1
xineliboutput.Audio.Speakers = Stereo 2.0
xineliboutput.Audio.Surround = 0
xineliboutput.Audio.Upmix = 0
xineliboutput.Audio.Visualization = goom
xineliboutput.Audio.Visualization.GoomOpts = width=320,height=240,fps=35
xineliboutput.DisplayAspect = CenterCutOut
xineliboutput.Frontend = sxfe
xineliboutput.Fullscreen = 1
xineliboutput.Media.BrowseFilesDir = /home/s100/stuff/video
xineliboutput.Media.BrowseImagesDir = /home/s100/stuff/video
xineliboutput.Media.BrowseMusicDir = /home/s100/stuff
xineliboutput.Modeline =
xineliboutput.Post.denoise3d.chroma = 30
xineliboutput.Post.denoise3d.Enable = 0
xineliboutput.Post.denoise3d.luma = 40
xineliboutput.Post.denoise3d.time = 60
xineliboutput.Post.pp.Enable = 0
xineliboutput.Post.pp.Mode = de
xineliboutput.Post.pp.Quality = 3
xineliboutput.Post.unsharp.chroma_amount = 0
xineliboutput.Post.unsharp.chroma_matrix_height = 3
xineliboutput.Post.unsharp.chroma_matrix_width = 3
xineliboutput.Post.unsharp.Enable = 0
xineliboutput.Post.unsharp.luma_amount = 0
xineliboutput.Post.unsharp.luma_matrix_height = 5
xineliboutput.Post.unsharp.luma_matrix_width = 5
xineliboutput.Remote.AllowHttp = 1
xineliboutput.Remote.AllowHttpCtrl = 1
xineliboutput.Remote.AllowRtsp = 1
xineliboutput.Remote.AllowRtspCtrl = 1
xineliboutput.Remote.Iface =
xineliboutput.Remote.Keyboard = 1
xineliboutput.Remote.ListenPort = 37890
xineliboutput.Remote.LocalIP = 192.168.178.30
xineliboutput.Remote.Rtp.Address = 192.168.178.30
xineliboutput.Remote.Rtp.AlwaysOn = 0
xineliboutput.Remote.Rtp.Port = 37890
xineliboutput.Remote.Rtp.SapAnnouncements = 1
xineliboutput.Remote.Rtp.TTL = 1
xineliboutput.Remote.UseBroadcast = 0
xineliboutput.Remote.UseHttp = 0
xineliboutput.Remote.UsePipe = 0
xineliboutput.Remote.UseRtp = 0
xineliboutput.Remote.UseTcp = 1
xineliboutput.Remote.UseUdp = 0
xineliboutput.RemoteMode = 1
xineliboutput.Video.AspectRatio = 0
xineliboutput.Video.AutoCrop = 0
xineliboutput.Video.AutoCrop.AutoDetect = 1
xineliboutput.Video.AutoCrop.DetectSubs = 1
xineliboutput.Video.AutoCrop.FixedSize = 1
xineliboutput.Video.AutoCrop.SoftStart = 1
xineliboutput.Video.Brightness = -1
xineliboutput.Video.Contrast = -1
xineliboutput.Video.Deinterlace = none
xineliboutput.Video.DeinterlaceOptions = method=Linear,cheap_mode=1,pulldown=none,framerate_mode=full,judder_correction=1,use_progressive_frame_flag=1,chroma_filter=0,enabled=1
xineliboutput.Video.Driver = xv
xineliboutput.Video.FieldOrder = 0
xineliboutput.Video.HUE = -1
xineliboutput.Video.IBPTrickSpeed = 0
xineliboutput.Video.MaxTrickSpeed = 12
xineliboutput.Video.Overscan = 0
xineliboutput.Video.Port = :0.0
xineliboutput.Video.Saturation = -1
xineliboutput.Video.Scale = 1
xineliboutput.Video.SwScale = 0
xineliboutput.Video.SwScale.Aspect = 0
xineliboutput.Video.SwScale.Downscale = 0
xineliboutput.Video.SwScale.Height = 768
xineliboutput.Video.SwScale.Resize =
xineliboutput.Video.SwScale.Width = 1024
xineliboutput.VideoModeSwitching = 1
xineliboutput.X11.UseKeyboard = 0
xineliboutput.X11.WindowHeight = 768
xineliboutput.X11.WindowWidth = 1024



Und so sieht das ganze serverseitig (die Maschine auf dem der VDR läuft aus:

/etc/mms/TVConfig:
Code: Alles auswählen
### TV ####

version = 1

# path of the tv program executable
#
tv_path = /usr/bin/vdr-sxfe --video=xv --tcp --fullscreen xvdr://192.168.178.32:37890 --reconnect --nokbd --lirc


/etc/vdr/vdr.default:
Code: Alles auswählen
# /etc/default/vdr
#
# See also /usr/share/doc/vdr/README.Debian.gz
#

# Change to 1 to enable vdr's init-script
ENABLED=1

# Change this to 1 if you want vdr to be able to shutdown the
# computer
ENABLE_SHUTDOWN=0

# Options that will be passed to vdr's commandline
# for example: OPTIONS="-w 15"
#OPTIONS="-w 60"
# if you have doublestrokes while navigating through VDR menu exchange above with following option:
Options="-w 60 --lirc=/dev/null"

# Change std rec-dir (var/lib/video/) to another dir
VIDEO_DIR=/home/s100/stuff/video/

# Umlaute auf ISO erzwingen
VDR_CHARSET_OVERRIDE=ISO-8859-1


und die xineliboutput - Einstellungen aus /etc/vdr/setup.conf:
Code: Alles auswählen
xineliboutput.Audio.Compression = 100
xineliboutput.Audio.Delay = 0
xineliboutput.Audio.Driver = alsa
xineliboutput.Audio.Headphone = 0
xineliboutput.Audio.Port = default
xineliboutput.Audio.SoftwareVolumeControl = 1
xineliboutput.Audio.Speakers = Stereo 2.0
xineliboutput.Audio.Surround = 0
xineliboutput.Audio.Upmix = 0
xineliboutput.Audio.Visualization = goom
xineliboutput.Audio.Visualization.GoomOpts = width=320,height=240,fps=35
xineliboutput.DisplayAspect = default
xineliboutput.Frontend = sxfe
xineliboutput.Fullscreen = 1
xineliboutput.Media.BrowseFilesDir = /home/s100/stuff/video
xineliboutput.Media.BrowseImagesDir = /home/s100/stuff/video
xineliboutput.Media.BrowseMusicDir = /home/s100/stuff
xineliboutput.Modeline =
xineliboutput.Post.denoise3d.chroma = 30
xineliboutput.Post.denoise3d.Enable = 0
xineliboutput.Post.denoise3d.luma = 40
xineliboutput.Post.denoise3d.time = 60
xineliboutput.Post.pp.Enable = 0
xineliboutput.Post.pp.Mode = de
xineliboutput.Post.pp.Quality = 3
xineliboutput.Post.unsharp.chroma_amount = 0
xineliboutput.Post.unsharp.chroma_matrix_height = 3
xineliboutput.Post.unsharp.chroma_matrix_width = 3
xineliboutput.Post.unsharp.Enable = 0
xineliboutput.Post.unsharp.luma_amount = 0
xineliboutput.Post.unsharp.luma_matrix_height = 5
xineliboutput.Post.unsharp.luma_matrix_width = 5
xineliboutput.Remote.AllowHttp = 0
xineliboutput.Remote.AllowHttpCtrl = 0
xineliboutput.Remote.AllowRtsp = 0
xineliboutput.Remote.AllowRtspCtrl = 0
xineliboutput.Remote.Iface =
xineliboutput.Remote.Keyboard = 0
xineliboutput.Remote.ListenPort = 37890
xineliboutput.Remote.LocalIP = 192.168.178.32
xineliboutput.Remote.Rtp.Address = 192.168.178.32
xineliboutput.Remote.Rtp.AlwaysOn = 0
xineliboutput.Remote.Rtp.Port = 37890
xineliboutput.Remote.Rtp.SapAnnouncements = 1
xineliboutput.Remote.Rtp.TTL = 1
xineliboutput.Remote.UseBroadcast = 1
xineliboutput.Remote.UseHttp = 0
xineliboutput.Remote.UsePipe = 0
xineliboutput.Remote.UseRtp = 0
xineliboutput.Remote.UseTcp = 1
xineliboutput.Remote.UseUdp = 0
xineliboutput.RemoteMode = 1
xineliboutput.Video.AspectRatio = 0
xineliboutput.Video.AutoCrop = 0
xineliboutput.Video.AutoCrop.AutoDetect = 1
xineliboutput.Video.AutoCrop.DetectSubs = 1
xineliboutput.Video.AutoCrop.FixedSize = 1
xineliboutput.Video.AutoCrop.SoftStart = 1
xineliboutput.Video.Brightness = -1
xineliboutput.Video.Contrast = -1
xineliboutput.Video.Deinterlace = none
xineliboutput.Video.DeinterlaceOptions = method=Linear,cheap_mode=1,pulldown=none,framerate_mode=full,judder_correction=1,use_progressive_frame_flag=1,chroma_filter=0,enabled=1
xineliboutput.Video.Driver = xv
xineliboutput.Video.FieldOrder = 0
xineliboutput.Video.HUE = -1
xineliboutput.Video.IBPTrickSpeed = 0
xineliboutput.Video.MaxTrickSpeed = 12
xineliboutput.Video.Overscan = 0
xineliboutput.Video.Port = :0.0
xineliboutput.Video.Saturation = -1
xineliboutput.Video.Scale = 1
xineliboutput.Video.SwScale = 0
xineliboutput.Video.SwScale.Aspect = 0
xineliboutput.Video.SwScale.Downscale = 0
xineliboutput.Video.SwScale.Height = 768
xineliboutput.Video.SwScale.Resize = 0
xineliboutput.Video.SwScale.Width = 1024
xineliboutput.VideoModeSwitching = 1
xineliboutput.X11.UseKeyboard = 0
xineliboutput.X11.WindowHeight =
xineliboutput.X11.WindowWidth =


Ich hatte auch schon in der /etc/default/vdr den Eintrag auf:
Code: Alles auswählen
OPTIONS="-w 60 -l 1 --lirc=/dev/null"


abgeändert, brachte aber auch nichts. :roll:
1.) S100 mit Debvision-CR2, VDR, 500GB IDE intern, Terratec Synergy T² - dank naicheben!

2.) S100 mit Debvision-CR2, 4GB CF - dank naicheben

3.) Kombination von 1.) als Medien/Print-Server mit pending 2.) als TV/Player-Backend läuft

4.) S100 mit deb10ega auf 16GB-USB-Stick als Testmaschine für neue DVB-T Sticks
Leuchte
Professional
 
Beiträge: 122
Registriert: 20.11.2010 20:57
Wohnort: Hamburg

Re: S100 als Streaming Client von VDR auf zweiter S100

Beitragvon naicheben » 24.05.2011 23:12

Sind Server und Client zur Zeit in optischer Reichweite der Fernbedienung? Nicht das Du beie Geräte gerade gleichzeitig besendest mit der Infrarotstrahlung :lol:
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Re: S100 als Streaming Client von VDR auf zweiter S100

Beitragvon Leuchte » 25.05.2011 15:32

Waren sie, waren sie... :D

Nein, das ist es nicht. Ich habe das am Server probiert, da funzt es, am Client ist es immer eine doppelte "Eingabe".
1.) S100 mit Debvision-CR2, VDR, 500GB IDE intern, Terratec Synergy T² - dank naicheben!

2.) S100 mit Debvision-CR2, 4GB CF - dank naicheben

3.) Kombination von 1.) als Medien/Print-Server mit pending 2.) als TV/Player-Backend läuft

4.) S100 mit deb10ega auf 16GB-USB-Stick als Testmaschine für neue DVB-T Sticks
Leuchte
Professional
 
Beiträge: 122
Registriert: 20.11.2010 20:57
Wohnort: Hamburg

Re: S100 als Streaming Client von VDR auf zweiter S100

Beitragvon Leuchte » 25.05.2011 17:35

Die Bildaussetzer hab ich soweit im Griff. Bis auf das "aber". :?

Ich habe die /home/vision/.xine/config_xineliboutput editiert. (Ich war auch der Meinung, das ich das vorher schonmal gemacht habe, aber dazu beim "aber" mehr.

Hier ist der editierte Teil:

Code: Alles auswählen
# frames per second to generate
# numeric, default: 14
effects.goom.fps:25

# number of audio buffers
# numeric, default: 230
engine.buffers.audio_num_buffers:750

# number of video buffers
# numeric, default: 500
engine.buffers.video_num_buffers:1500


Stelle ich bei den Frames höhere Werte als 25 ein, bekomme ich Probleme bei den Sendern wie Pro 7 oder Kabel 1, je weiter ich nach unten gehe, umso undeutlicher wird das Laufband von N24.

Jetzt zum aber:

Die oben eingetragenen Werte bringen ein einwandfreies Bild, jetzt schon seit 15 Minuten, ohne hakler oder irgendwas. Nun hab ich vorhin den Server einmal neu gestartet (man wird ja vorsichtig mit der Zeit...) und nach dem Neustart, war die config_xineliboutput wieder verbogen und bei den buffers waren Werte drin, die das bild zum stocken gebracht haben. :?:
1.) S100 mit Debvision-CR2, VDR, 500GB IDE intern, Terratec Synergy T² - dank naicheben!

2.) S100 mit Debvision-CR2, 4GB CF - dank naicheben

3.) Kombination von 1.) als Medien/Print-Server mit pending 2.) als TV/Player-Backend läuft

4.) S100 mit deb10ega auf 16GB-USB-Stick als Testmaschine für neue DVB-T Sticks
Leuchte
Professional
 
Beiträge: 122
Registriert: 20.11.2010 20:57
Wohnort: Hamburg

Re: S100 als Streaming Client von VDR auf zweiter S100

Beitragvon naicheben » 25.05.2011 17:45

Hast Du den VDR erst gestoppt, dann die Werte geändert+gespeichert und dann den VDR wieder gestartet?
Ich hatte da letztens auch Probleme mit. Die Datei wird beim beenden irgendwie wieder neu geschrieben. Warum aber die Werte auf Defaults zurückgebogen werden, ist mir auch nicht klar geworden.... Der oben beschriebene Weg sollte eigentlich sicher gehen. Komisch das.
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Re: S100 als Streaming Client von VDR auf zweiter S100

Beitragvon Leuchte » 25.05.2011 17:59

Hast Du den VDR erst gestoppt, dann die Werte geändert+gespeichert und dann den VDR wieder gestartet?


Hatte ich. Ich hab aus meinem letzten Fehler (s.o.) wieder ein bisschen dazu gelernt. Nichtsdestoumso ist nach einem Reboot der S100 die config_xineliboutput an den geänderten Stellen wieder so:
Code: Alles auswählen
# number of audio buffers
# numeric, default: 230
#engine.buffers.audio_num_buffers:230

# number of video buffers
# numeric, default: 500
engine.buffers.video_num_buffers:250


Und ich hab keinen Plan woher das kommt.
1.) S100 mit Debvision-CR2, VDR, 500GB IDE intern, Terratec Synergy T² - dank naicheben!

2.) S100 mit Debvision-CR2, 4GB CF - dank naicheben

3.) Kombination von 1.) als Medien/Print-Server mit pending 2.) als TV/Player-Backend läuft

4.) S100 mit deb10ega auf 16GB-USB-Stick als Testmaschine für neue DVB-T Sticks
Leuchte
Professional
 
Beiträge: 122
Registriert: 20.11.2010 20:57
Wohnort: Hamburg

Re: S100 als Streaming Client von VDR auf zweiter S100

Beitragvon naicheben » 25.05.2011 18:59

Ah, hast Du vdr-sxfe noch laufen (--reconnect)? Nicht dass der die Settings überschreibt.
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Re: S100 als Streaming Client von VDR auf zweiter S100

Beitragvon Leuchte » 25.05.2011 20:32

Ah, hast Du vdr-sxfe noch laufen (--reconnect)? Nicht dass der die Settings überschreibt.


Das war es. Danke! (Mal wieder. Wie oft eigentlich schon? Wird nicht das letzte mal gewesen sein! Hoffe ich. :D )

...doch noch nicht. Beim nächsten Start von vdr-sxfe war wieder alles beim alten. :evil:

Komischerweise wird aber nur der Wert für den Videobuffer überschrieben. Scheint aber auch ein bekanntes Problem zu sein:
http://www.vdr-portal.de/board16-video- ... endern-ab/

Kommt zwar aus einem anderen Bereich, Problem ist aber das gleiche. Irgendwie drehe ich mich hier im Kreis...
1.) S100 mit Debvision-CR2, VDR, 500GB IDE intern, Terratec Synergy T² - dank naicheben!

2.) S100 mit Debvision-CR2, 4GB CF - dank naicheben

3.) Kombination von 1.) als Medien/Print-Server mit pending 2.) als TV/Player-Backend läuft

4.) S100 mit deb10ega auf 16GB-USB-Stick als Testmaschine für neue DVB-T Sticks
Leuchte
Professional
 
Beiträge: 122
Registriert: 20.11.2010 20:57
Wohnort: Hamburg

Re: S100 als Streaming Client von VDR auf zweiter S100

Beitragvon naicheben » 25.05.2011 23:56

Wenn Du eingrenzen kannst, dass es beim Ausschalten passiert, kann man nach dem Beenden von vdr-sxfe/vdr das noch mal drüberkopieren. So als Workaround, bis das gefixt ist.
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Re: S100 als Streaming Client von VDR auf zweiter S100

Beitragvon Leuchte » 26.05.2011 17:27

Bis hier hin bin ich gekommen, aber nen Script zu erstellen, das mir die Einstellungen überbügelt, da brauch ich nicht mal dran denken. Ich schaue mal, wie weit ich mit den Einstellungen komme. Wenn ich für den Rest meines Vorhabens eh noch nen Jahr brauche, dann wird bis dahin auch nen Fix verfügbar sein für den VDR/Xineliboutput.

Ich taste mich mal Vorwärts um als nächstes mal vom Client auf das Aufnahmeverzeichnis des VDR am Server zuzugreifen.

EDIT:

Ich glaub, ich gebe auf. Vom Regen in die Traufe. Nun wollte ich vorhin meine externe 1TB Platte anschließen, einrichten und als zentrale Sammelstelle für Videos, Musik, Aufnahmen usw. einrichten, da kapituliert die Box. Zuerst hatte ich ein aktives 10 Port Hub angeschlossen (wo nur ein USB-Stick zum testen dran hing) - die Kiste geht an, sucht nach USB Controllern und schaltet sich wieder ab - das dann in Endlosschleife. Sobald das aktive Hub dran ist, ist Feierabend.
Danach wollte ich die Platte an den 1.1er Port hängen, nur um sie mal einzubinden (der 2.0er ist belegt mit der Terratec), und dort wird sie nicht erkannt...
Zuletzt geändert von Leuchte am 26.05.2011 19:48, insgesamt 1-mal geändert.
1.) S100 mit Debvision-CR2, VDR, 500GB IDE intern, Terratec Synergy T² - dank naicheben!

2.) S100 mit Debvision-CR2, 4GB CF - dank naicheben

3.) Kombination von 1.) als Medien/Print-Server mit pending 2.) als TV/Player-Backend läuft

4.) S100 mit deb10ega auf 16GB-USB-Stick als Testmaschine für neue DVB-T Sticks
Leuchte
Professional
 
Beiträge: 122
Registriert: 20.11.2010 20:57
Wohnort: Hamburg

Re: S100 als Streaming Client von VDR auf zweiter S100

Beitragvon naicheben » 26.05.2011 19:47

Poste doch mal die beiden "Versionen" der Datei, bzw. die Punkte, die geändert wurden. Dann bastel ich dir den "sed" befehl dazu.
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Re: S100 als Streaming Client von VDR auf zweiter S100

Beitragvon Leuchte » 26.05.2011 19:52

Es ist die /home/vision/.xine/config_xineliboutput

und der sich ändernde Bereich ist dieser hier (original):
Code: Alles auswählen
# number of video buffers
# numeric, default: 500
engine.buffers.video_num_buffers:250


und statt 250 sollten da 1000 oder 1500 drin stehen. Mit 1500 lief es eigentlich ganz gut ruckelfrei.
1.) S100 mit Debvision-CR2, VDR, 500GB IDE intern, Terratec Synergy T² - dank naicheben!

2.) S100 mit Debvision-CR2, 4GB CF - dank naicheben

3.) Kombination von 1.) als Medien/Print-Server mit pending 2.) als TV/Player-Backend läuft

4.) S100 mit deb10ega auf 16GB-USB-Stick als Testmaschine für neue DVB-T Sticks
Leuchte
Professional
 
Beiträge: 122
Registriert: 20.11.2010 20:57
Wohnort: Hamburg

VorherigeNächste

Zurück zu Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron