Unterschiede zenega <-> S100

Unterschiede zenega <-> S100

Beitragvon zenega_tom_75 » 10.06.2009 20:47

Hallo.
Ich habe hier schon so einiges im Board gelesen und finde super wie den Leuten geholfen wird.
Da habe ich mich einfach neu angemeldet und stelle mal ne blöde Frage mit der Hoffnung auf Hilfe.
Ich komme aus dem hohen Norden und habe ganz gute Kenntnisse in Hardware und Software (Windows) und bin auch handwerklich begabt.

Viele Dinge beziehen sich immer auf Zenega/ S100.
Aber die Boxen sind doch nicht identisch.
Ich habe mir eine Zenega gekauft und möchte sie auch aufrüsten. Sie sollte dann folgende Sachen können.

- Wiedergabe von Musik und Film von Festplatte/ DVD und USB. Im board wurde ja gut besschrieben, wie der IDE Controller genutzt wird.

- Anschluss an PC Anschluss LCD-TV

- Zugriff über WLAN (verschlüsselt WPA) auf das Internet und Netzwerk Daten.

- TV über Astra und evtl. Mitschnitt auf HD oder USB-Laufwerk

Ich denke, das können beide Boxen. Wenn ich richtig gelesen habe, gibt es aber auch Unterschiede.

Das Netzteil der Zenega müsste besser für den Ausbau geeignet sein.
Dann ist der Speicher kleiner mit 64 MB und es ist eine digitale Sat-Karte eingebaut. Zusätzlich hat die Zenega auch noch einen CI Schacht.
Dazu meine Fragen:
1. Ist das Netzteil wirklich belastbarer?
2. Brauche ich eine zusätzliche Sat-Karte oder kann ich von der eingebauten mitschneiden?
3. Kann man den CI Schacht auch als PCMAIE - Schnittstelle für irgend andere sinnvolle Dinge nutzen?
4. Ist XP für die Box geeignet?

Ich würde ja auch was anderes nehmen (Linux o.ä.) - aber leider habe ich davon keinen Schimmer. Gibt es was Fertiges, was auf eine Festplatte kopiert werden kann und dann sofort läuft?

Ich denke das reicht würs erste. Vielleicht schreibt ja mal jemand was dazu.

Wenn ich mit dem Umbau beginne, kommen bestimmt neue Fragen.

Vielen Dank. TOM
zenega_tom_75
Member
 
Beiträge: 20
Registriert: 09.06.2009 22:55

Re: Unterschiede zenega <-> S100

Beitragvon mygandede » 10.06.2009 21:57

zenega_tom_75 hat geschrieben:Dazu meine Fragen:
1. Ist das Netzteil wirklich belastbarer?

AFAIK schon.

2. Brauche ich eine zusätzliche Sat-Karte oder kann ich von der eingebauten mitschneiden?

Du brauchst ne zusätzliche Karte oder nen Stick, da PC Teil und Sat-Teil völlig unabhängig voneinander arbeiten. Es kann beim Sat-Teil auch nichts als das analoge Bild- und Tonsignal abgegriffen werden.

3. Kann man den CI Schacht auch als PCMAIE - Schnittstelle für irgend andere sinnvolle Dinge nutzen?

Glaub kaum. Der CI-Schacht kann auch nur vom Sat-Teil benutzt werden.

4. Ist XP für die Box geeignet?

Keine Ahnung. Dürfte laufen, könnte aber etwas lahm sein.

Es gibt für die S100 eine relativ neue Distri namens Debvision. Da der PC-Teil in beiden Geräten fast identisch ist, sollte dieses Linux-System auf der Zenega genauso laufen.
mygandede
Professional
 
Beiträge: 444
Registriert: 08.06.2008 22:29

Re: Unterschiede zenega <-> S100

Beitragvon oliverolli » 10.06.2009 23:16

4. Ist XP für die Box geeignet?

allso aus eigener erfahrung kann ich dir nur von win xp abraten bei nur 64 mb ramm habe sonen allten leppy 64mb sind aufjeden falll zuwenig für xp da wird selbst das hören von mp3 ne qual stottert aber mit linux haben viele hier gute erfahrung .wünsche dir noch viel spass beim umbauen nen tip virtualisire dir erst mall die box und istaliere virtuell das was du willst mit vm ware z.b damit du befor du alles lange instalierst siehst ob das alles leuft wie du es dir vorgestellt hast sys und programme hatte mir viel zeit und ärger erspart .mfg olli
S100 mit win xp,3,5er 40 GB HDD,usb dvd .
Benutzeravatar
oliverolli
Member
 
Beiträge: 14
Registriert: 29.05.2009 22:55
Wohnort: wuppeertal (NRW )

Re: Unterschiede zenega <-> S100

Beitragvon Knutwurst » 11.06.2009 18:04

oliverolli hat geschrieben:virtualisire dir erst mall die box und istaliere virtuell das was du willst mit vm ware

Gegenargument:
die kompliziertesten Sachen und Probleme auf die man stößt, wenn man ein System neu aufsetzt sind Grafiktreiber und die Steuerung mit der Fernbedienung. Außerdem bei der Zenega noch das Umschalten zwischen Sat und PC Teil. All das kann man mit VMWare nicht testen.

Zum The Windows oder Linux verweise ich gerne auf meine Signatur ;)

Viel Erfolg
Knutwurst
Mein Beitrag war hilfreich? Dann bitte links auf Bedanken klicken!

-> Meine Zenega
-> Windows oder Linux?
-> Wie installiere ich das schnellste Linux auf meiner Box?

My english makes me nobody so quickly after! ;)
Benutzeravatar
Knutwurst
Professional
 
Beiträge: 310
Registriert: 04.08.2008 21:07

Re: Unterschiede zenega <-> S100

Beitragvon zenega_tom_75 » 11.06.2009 21:10

Danke für die Infos.
Also muss ich mich wohl doch durch Linux kämpfen. Mal sehen wie es läuft.

Was ist den zu empfehlen? Debvision oder wie Knutwurst schreibt Arch lunix? Als ich den Link in der Signatur geöffnet habe, standen da nur unverständliche Sachen. Als XP-Mensch wird es mir schwer fallen. Aber es wird schon klappen. Ich rechne auch mit Hilfe aus dem board ;)
Ich werde erst einmal die Hardware erledigen und mich dann melden.

Eine Frage habe ich aber noch. Wenn ich Linux von Festplatte starten will, wie muss ich sie partionieren (geht eine Partition oder teilen) und in welchem Dateiformat muss ich sie formatieren?

Danke :D

Eine Frage noch an Knutwurst: Welche Satkarte hast du in der Box verbaut, die hier im board zu sehen ist. Ich finde die Idee mit dem Durchschleifen des Satsignals super. Also Sat-karte mit Ein - und Ausgang. Nach Möglichkeit günstig.
zenega_tom_75
Member
 
Beiträge: 20
Registriert: 09.06.2009 22:55

Re: Unterschiede zenega <-> S100

Beitragvon Knutwurst » 11.06.2009 22:22

zenega_tom_75 hat geschrieben:Was ist den zu empfehlen? Debvision oder wie Knutwurst schreibt Arch lunix?

Wie "gut" DebVision ist, weiß ich nicht. Es basiert auf Debian, was oft sehr viel 'drumherum' mitbringt, was die Speicherauslastung und den Startvorgang nicht gerade beschleunigt. Dafür gibt es das so wie ich mitbekommen habe direkt als Installations-CD mit allen Treibern usw. Bei Arch Linux ist der Lerneffekt sicherlich größer, da du Schritt für Schritt dein System selber gestaltest. Ich weiß aber auch, dass man gerade am Anfang wenigstens EIN lauffähriges System haben möchte, damit man sich in Ruhe mit einem anderen beschäftigen kann. Daher schlage ich vor, dass du dir beides ansiehst. Erst Debvision und dann vielleicht Arch. Kannst ja einfach zwei Platten fertigmachen ;)

zenega_tom_75 hat geschrieben:Eine Frage habe ich aber noch. Wenn ich Linux von Festplatte starten will, wie muss ich sie partionieren (geht eine Partition oder teilen) und in welchem Dateiformat muss ich sie formatieren?

Grundsätzlich solltest du mit mindestens 2 Partitionen anfangen. Root und Swap. Dabei wären dann ALLE Daten (Kernel, Deine Videos und so) auf einer Partition, und eben noch eine zum auslagern. Ich würde dir aber schon raten, dass du gerade deine sensiblen Daten auf eine eigene Partition legst - also insgesamt wenigstens 3 machst. Auch die Lösung, den Kernel auf eine eigene Boot-Partition zu stecken ist denkbar und eigentlich auch die schönste Lösung.

Als Dateisystem für Boot und Root ist EXT3 das einzig sinnvolle. Es ist ein sog. Journaling Filesystem, wie auch NTFS und kann sich soweit selbst reparieren und warten. Die Swap-Partition bekommt ihr eigenes Linux-natives Swap Dateisystem.... naja, und deine Video-Partition... wie du möchtest. Ich würde (wegen der Sicherheit) auch EXT3 benutzen. Allerdings kannst du auch FAT32 nehmen, wenn du auf Sicherheit udn Dateien über 4GB verzichten kannst. Das könntest du dann auch unter Windows lesen, falls du die Platte mal in einen Windows-Rechner hängst. Es ist dir überlassen. Ich benutze immer EXT3 ;)

zenega_tom_75 hat geschrieben:Welche Satkarte hast du in der Box verbaut, die hier im board zu sehen ist

Das ist ne ganz alte und total billige TwinHan VP-1025. Ich denke auch, dass du auch jede anderen Karte benutzen könntest, aber die hatte ich gerade zur Hand. Denk daran, dass du über den Sat-AUSgang nur Programme empfangen kannst, die auf der selben Polarisationsebene liegen, wie auch das aktuell eingestelle Programm (Horizontal oder Vertikal). Das hängt mit den verschiedenen Schaltspannungen (glaube 13 und 18V) zum LNB zusammen. Ein LNB kann auf einer Leitung halt nur eine Ebene liefern, und wenn die Sat-KARTE vorne hängt, muss sich der interne Sat-Tuner halt nach ihr richten.

So, ich hoffe das hat einige Fragen beantwortet.

Wenn du dir bei ArchLinux nicht sicher bist, kannst du mal einen Blick in das (sehr gute) Wiki werfen: http://wiki.archlinux.de/title/Hauptseite

Gruß
Knutwurst
Mein Beitrag war hilfreich? Dann bitte links auf Bedanken klicken!

-> Meine Zenega
-> Windows oder Linux?
-> Wie installiere ich das schnellste Linux auf meiner Box?

My english makes me nobody so quickly after! ;)
Benutzeravatar
Knutwurst
Professional
 
Beiträge: 310
Registriert: 04.08.2008 21:07

Re: Unterschiede zenega <-> S100

Beitragvon oliverolli » 12.06.2009 19:30

[quote="Knutwurst"]
Gegenargument:
die kompliziertesten Sachen und Probleme auf die man stößt, wenn man ein System neu aufsetzt sind Grafiktreiber und die Steuerung mit der Fernbedienung. Außerdem bei der Zenega noch das Umschalten zwischen Sat und PC Teil. All das kann man mit VMWare nicht testen.

mit virtualiesirung war das normalle instalieren von linux und deren speicher belastung gemeint und ob die jeweilige distrobation so leuft ,mit den gewünschten programmen wie erhoft das kann man sehr gut simulieren alls stinden lang mit der box rumzumachen und dan zuerken das doch die andere instalation besser wäre .so habe ich es jeden fals getan .mfg olli
S100 mit win xp,3,5er 40 GB HDD,usb dvd .
Benutzeravatar
oliverolli
Member
 
Beiträge: 14
Registriert: 29.05.2009 22:55
Wohnort: wuppeertal (NRW )

Re: Unterschiede zenega <-> S100

Beitragvon zenega_tom_75 » 15.06.2009 21:46

Bei meiner Frage ging es mehr um die eigentliche Hardware und nicht so sehr um die Software. Mir ist natürlich klar, dass mit 64 kb auf der zenega ein xp nicht gerade optimal ist.

Ich habe heute 2 Boxen erhalten (bei ebay gekauft). Eine S100 und eine zenega.
Beide scheinen das gleiche board verbaut zu haben. S100 passiv gekühlt und die zenega mit Lüfter. Die Speichegröße ist nicht so ohne weiteres zu erkennen. An der S100 Platine sind noch zusätzlich ein gelber und ein schwarzer Draht angeschlossen. Wofür sind diese?

Meine zenega hat kein Wlan-Modul. Ist das normal? Es soll verschiedene Module geben, Woran erkenne ich den Unterschied?

In der zenega ist noch das ppc Modul mit Sat Empfänger, welches in der S100 fehlt.

Das Netzteil der zenega ist aktiv gekühlt und leistungsfähiger.

Beide Boxen haben einen PCI-Anschluss.
zenega_tom_75
Member
 
Beiträge: 20
Registriert: 09.06.2009 22:55

Re: Unterschiede zenega <-> S100

Beitragvon mygandede » 15.06.2009 22:49

zenega_tom_75 hat geschrieben:An der S100 Platine sind noch zusätzlich ein gelber und ein schwarzer Draht angeschlossen. Wofür sind diese?

12V Versorungsspannung für den Videoverstärker. Kommt bei der Zenega evtl vom PPC-Teil. Oder es ist anders gelöst. Die Boards haben schließlich unterschiedliche Chipsätze. Die S100 hat nen Intel i830, die Zenega nen i815 Chipsatz.

Meine zenega hat kein Wlan-Modul. Ist das normal? Es soll verschiedene Module geben, Woran erkenne ich den Unterschied?

Jupp, ist normal. WLAN ist nicht ab Werk verbaut. Es gibt bei der S100 das Modul XG-601 und XG-603, unterscheidbar an der entsprechenden Beschriftung und dem unterschiedlichen Chipsatz (ISL3886 und ISL3880).
Andere Mini-PCI Module sollten auch laufen, sofern du den passenden Treiber für dein Betriebssystem hast.
Die genannten Module gibts bei Pollin für ca 6,50€, sofern die noch vorrätig sind. Laß dir bloß kein Zenega WLAN Modul auf ebay für 30 Euro andrehen, das sind genau die gleichen Module.

Beide Boxen haben einen PCI-Anschluss.

Das widerum ist nicht unbedingt normal. Die neuere Revision(en?) der S100 hat keinen bestückten PCI mehr.
mygandede
Professional
 
Beiträge: 444
Registriert: 08.06.2008 22:29

Re: Unterschiede zenega <-> S100

Beitragvon zenega_tom_75 » 16.06.2009 21:08

mygandede hat geschrieben:WLAN ist nicht ab Werk verbaut. Es gibt bei der S100 das Modul XG-601 und XG-603, unterscheidbar an der entsprechenden Beschriftung und dem unterschiedlichen Chipsatz (ISL3886 und ISL3880).

Ich habe ein XG-601 in meiner S100. Da ich aber WPA nutzen will brauche ich wohl den XG-603.
Danke für den Tipp bei Pollin. Die haben das Modul für 7,95 € plus Versand noch im Programm.

Die neuere Revision(en?) der S100 hat keinen bestückten PCI mehr.

Auf meinem S100 board steht:
Handan BroadInfoCom
No 50-43-20A
Rev 5.0 [EMI].

Ist das eine alte Version? Mit einem WEP Wlan Modul ist es wohl anzunehmen.
zenega_tom_75
Member
 
Beiträge: 20
Registriert: 09.06.2009 22:55

Re: Unterschiede zenega <-> S100

Beitragvon ronja.schmid » 17.06.2009 08:01

ob alte oder neue revision ist doch leicht erkennbar....

kein pci slot neu (rev 1.0)
mit pci slot alt (rev 5.0)

zudem sind beim neuen die steckverbinder j12 und j13 nicht bestück wird also schwer da das satboard anzustecken.

ronja
Benutzeravatar
ronja.schmid
Professional
 
Beiträge: 1889
Registriert: 07.09.2005 14:35
Wohnort: Oberfranken

Re: Unterschiede zenega <-> S100

Beitragvon zenega_tom_75 » 21.06.2009 20:35

Nur mal so zur Info.
Ich habe eine Fernbedienung für die S100 und kann damit die S100 und die zenega steuern.
Also diesbezüglich sind sie gleich.
zenega_tom_75
Member
 
Beiträge: 20
Registriert: 09.06.2009 22:55

Re: Unterschiede zenega <-> S100

Beitragvon naicheben » 21.06.2009 21:19

zenega_tom_75 hat geschrieben:
mygandede hat geschrieben:WLAN ist nicht ab Werk verbaut. Es gibt bei der S100 das Modul XG-601 und XG-603, unterscheidbar an der entsprechenden Beschriftung und dem unterschiedlichen Chipsatz (ISL3886 und ISL3880).

Ich habe ein XG-601 in meiner S100. Da ich aber WPA nutzen will brauche ich wohl den XG-603.
Danke für den Tipp bei Pollin. Die haben das Modul für 7,95 € plus Versand noch im Programm.

Die neuere Revision(en?) der S100 hat keinen bestückten PCI mehr.

Auf meinem S100 board steht:
Handan BroadInfoCom
No 50-43-20A
Rev 5.0 [EMI].

Ist das eine alte Version? Mit einem WEP Wlan Modul ist es wohl anzunehmen.


Unter Linux gehen beide Karten mit WPA
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Re: Unterschiede zenega <-> S100

Beitragvon zenega_tom_75 » 21.06.2009 23:31

naicheben hat geschrieben:Unter Linux gehen beide Karten mit WPA

Beide gehen? :?:
Ich habe im Datenblatt gelesen, dass die XG-601 nur mit WEP geht.
Gibt es unter Linux neue Treiber oder Tricks der Karte WPA beizubringen?

Wie ist das mit XP, geht da auch WPA mit der XG-601?
zenega_tom_75
Member
 
Beiträge: 20
Registriert: 09.06.2009 22:55

Re: Unterschiede zenega <-> S100

Beitragvon naicheben » 21.06.2009 23:35

Tricks nicht wirklich. wpa_supplicant nennt sich das und die Treiber sind im Kernel mit drin. Ich meine das ist schon seit Kernel 2.6.24 so, das der p54pci das für beide Module ohne NDIS-Wrapper beherrscht.

Windows XP habe ich nicht auf der Box. Glaube aber nicht, dass da wer nen Treiber mit WPA für schreibt, wenns nicht der Hersteller oder Microsoft selbst macht.
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Nächste

Zurück zu Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron