TV Karte auf Bose 101 mit Zenslack

TV Karte auf Bose 101 mit Zenslack

Beitragvon boesi » 16.09.2008 10:20

hi alle,

als neuer besitzer einer 101'er Bose Zenega Box mit auf HD vorinstallierten Zenslack tue ich mich imer noch sehr schwer TV Bild zum laufen zu bekommen.

Habe mittlewrweile begriffen, dass der Sat Tuner der in der box bei ist, nicht für das intel boaerd mit dem linux nutzbar ist und nun eine pinnacle PCI Karte in den PCI Slot gebaut und in messages / syslog auch was von der karte angezeigt bekommen.

der vorbesitzer dieser box hatte da eine kabel TV Karte drin.
ich hab nun irgendwie überhaupt kein plan wie ich das mit dem bild nun zum laufen bekomme...

muss ich noch nen treiber für eine pinnacle pci sat karte installieren obwohl da was von der karte und dvb0 schon in messages gefunden wurde?? Wenn ja was und woher und wie muss ich noch installieren? woher bekomme ich passende kanallisten. auf der box sind zwar welche drauf, aber wenn der vorbesitzer kabel gekuckt hat, müsen vielleicht andere rauf und ich hab keijne für dieses vdr gefunden (oder gehen auch welche von freambox, etc?

hab auch überlegt den punkt kanalsuche im vdr zu machen, aber da kommt nach auswählen des ppunktes nur 1.sek. schwarzes bild und dann ist er wieder raus aus dem menu. konnte er dann die tv karte nicht ansprechen?? gibts nicht eine kurze und klare anleitung von euch? hab die foren hoch und runter gelesen und ich sag euch: für ein zwar nicht linux neuling, aber sehr wohl zenega & zenslack neuling schwer zu durchschauen...

danke für jeden tipp.

ach so., nich eine frage, bei der samsung smt7020, braucht man da auch eine extra sat karte um mit linux tv zu kucken?? so richtig seh ich bei den unterschieden der boxen noch nicht durch...
boesi
Member
 
Beiträge: 17
Registriert: 12.09.2008 21:47

Re: TV Karte auf Bose 101 mit Zenslack

Beitragvon Knutwurst » 16.09.2008 11:48

Du hast leider noch nicht die Suchfunktion im Forum gefunden, oder? :-P

Nun ja, guck dir mal bitte die Ausgabe von dmesg an. Da sollte deine Sat Karte (wahrscheinlich bttv, bt8xx usw) auftauchen. Hier solltest du auch Fehler erkennen können.

Wenn du einen Fehler gefunden hast, kann man dir auch weiterhelfen.

Den Suchlauf kannst du ja erst mal beiseite lassen (der macht gerne Probleme) .. stattdessen benutzt du eine aktuelle Channels.conf von http://www.linowsat.de/ - dann sollte zum mindest der Empfang klappen.

Zur Smt7020: Die hat schon einen Sat Tuner, welcher von Linux aus angesprochen werden kann... allerdings musst du für dich entscheiden, was du haben willst. Bei der Smt ist es viel schwerer ein ACPI Wakeup für Timerprogrammierung hinzubekommen, außerdem ist das Netzteil schwächer (und nicht ganz ungefährlich wie ich feststellen musste) und du hast mit einer 3,5" Platte immer Hitzeprobleme.
Bei der Zenega bist du mit einer Sat Karte soweit besser bedient, weil du dann auch noch einen TwinTuner hast (wenn du durchschleifst oder ein zweites Kabel anklemmst) und einen brauchbaren VGA Ausgang (Konsole auf Fernseher = Arsch)

Die (für mich) beste Lösung wäre eine Zenega mit S100 Mainboard... nur da findet man immer kein komplett bestücktes :(

Viel Erfolg ;)

Knutwurst
Mein Beitrag war hilfreich? Dann bitte links auf Bedanken klicken!

-> Meine Zenega
-> Windows oder Linux?
-> Wie installiere ich das schnellste Linux auf meiner Box?

My english makes me nobody so quickly after! ;)
Benutzeravatar
Knutwurst
Professional
 
Beiträge: 310
Registriert: 04.08.2008 21:07

Re: TV Karte auf Bose 101 mit Zenslack

Beitragvon boesi » 16.09.2008 14:53

DANKE erst einal für den link mit den kanallisten... die probier ich heut abend mal...

also wegen der tv karte... die meldungen hab ich in einem anderem beitrag schon mal geschrieben, wo ich eben auch grad ein kommentar von dir gesehen hab:

lspci zeigt folgendes, was sich so nach tv karte anhört:

00:1f.5 Multimedia audio controller: Intel Corporation 82801DB/DBL/DBM (ICH4/ICH4-L/ICH4-M) AC'97 Audio Controller (rev 02)
01:02.0 Multimedia video controller: Brooktree Corporation Bt878 Video Capture (rev 11)
01:02.1 Multimedia controller: Brooktree Corporation Bt878 Audio Capture (rev 11)
0

mit dmesg auch noch gefunden:

bttv0: Bt878 (rev 17) at 0000:01:02.0, irq: 9, latency: 64, mmio: 0xdeafe000
bttv0: detected: Pinnacle PCTV Sat [card=94], PCI subsystem ID is 11bd:001c
bttv0: using: Pinnacle PCTV Sat [card=94,autodetected]
bttv0: gpio: en=00000000, out=00000000 in=009f00fc [init]
bttv0: using tuner=-1
bttv0: registered device video0
bttv0: registered device vbi0


den link auf eine anderen beitrag von dir ( viewtopic.php?f=16&t=6237#p43776 ) habe ich mir auch durchgelesen und werde heut abend mal die /etc/rc.d/rc.modules auf den dvb-bt8xx eintrag prüfen (obwohl ich da skeptisch bin. du hattest ja damals mit dmesg richtig eine fehlermeldung erhalten und darauf hin die datei editert. meine messages sehen gar nicht so nach fehler aus find ich!?)
boesi
Member
 
Beiträge: 17
Registriert: 12.09.2008 21:47

Re: TV Karte auf Bose 101 mit Zenslack

Beitragvon Knutwurst » 16.09.2008 15:29

Hey Boesi,
ja.. ich hab allerdings auch eine TwinHan Karte. Die war schon immer etwas zickig. Dein Video0 Device ist vorhanden.. sollte also (in der Theorie) auch funktionieren.

Mit ist aber eben aufgefallen, dass deine Karte auf IRQ 9 liegt. Ist es der, den du freigeschaltet hast?

Du musst im Bios alle IRQs bis auf einen sperren (z.B. alle "reserved" außer IRQ 10 auf "avaiable").
Hierzu der Beitrag: http://forum.zenega-user.de/viewtopic.php?f=34&t=6249#p44031

Achja... du wirst den dvb-bt8xx nicht in der rc.modules finden, da er da nicht drinsteht. Normalerweise kümmert sich die Hardwareerkennung (udev) um das Laden der richtigen Module. In meinem Fall nur eben in der falschen Reihenfolge.

Wenn, dann musst du vorher alle benötigten Module deiner Sat Karte in die Blacklist setzen und dann von hand in der rc.modules nachladen.

Gruß
Knutwurst
Mein Beitrag war hilfreich? Dann bitte links auf Bedanken klicken!

-> Meine Zenega
-> Windows oder Linux?
-> Wie installiere ich das schnellste Linux auf meiner Box?

My english makes me nobody so quickly after! ;)
Benutzeravatar
Knutwurst
Professional
 
Beiträge: 310
Registriert: 04.08.2008 21:07

Re: TV Karte auf Bose 101 mit Zenslack

Beitragvon boesi » 17.09.2008 19:00

hi, so jetzt hab ich im bios alle irq's bis auf irq10 aufreserved gestellt und dmesg zeigt nun folgendes:

bttv: Bt8xx card found (0).
ACPI: PCI Interrupt 0000:01:02.0[A] -> Link [LNKC] -> GSI 10 (level, low) -> IRQ 10
bttv0: Bt878 (rev 17) at 0000:01:02.0, irq: 10, latency: 64, mmio: 0xdeafe000
bttv0: detected: Pinnacle PCTV Sat [card=94], PCI subsystem ID is 11bd:001c
bttv0: using: Pinnacle PCTV Sat [card=94,autodetected]
bttv0: gpio: en=00000000, out=00000000 in=009f00fc [init]
bttv0: using tuner=-1
bttv0: registered device video0
bttv0: registered device vbi0
bttv0: PLL: 28636363 => 35468950 .. ok
bttv0: add subdevice "dvb0"
bt878: AUDIO driver version 0.0.0 loaded
bt878: Bt878 AUDIO function found (0).
ACPI: PCI Interrupt 0000:01:02.1[A] -> Link [LNKC] -> GSI 10 (level, low) -> IRQ 10
bt878_probe: card id=[0x1c11bd],[ Pinnacle PCTV Sat ] has DVB functions.
bt878(0): Bt878 (rev 17) at 01:02.1, irq: 10, latency: 64, memory: 0xdeaff000
DVB: registering new adapter (bttv0).
DVB: Unable to find symbol cx24110_attach()
dvb-bt8xx: A frontend driver was not found for device 109e/0878 subsystem 11bd/001c

in konsole und auch in /etc/rc.d/rc.modules habe ich den eintrag mal mit modprobe dvb-bt8xx
probiert, wird aber dadurch nicht besser und auch nicht schlechter...?

die syslog sagt: bttv: driver version 0.9.16 loaded
bttv: using 8 buffers with 2080k (520 pages) each for capture
bttv: Bt8xx card found (0).
ACPI: PCI Interrupt 0000:01:02.0[A] -> Link [LNKC] -> GSI 10 (level, low) -> IRQ 10
bttv0: Bt878 (rev 17) at 0000:01:02.0, irq: 10, latency: 64, mmio: 0xdeafe000
bttv0: detected: Pinnacle PCTV Sat [card=94], PCI subsystem ID is 11bd:001c
bttv0: using: Pinnacle PCTV Sat [card=94,autodetected]
bttv0: gpio: en=00000000, out=00000000 in=009f00fc [init]
bttv0: using tuner=-1
bttv0: registered device video0
bttv0: registered device vbi0

die messages zum schluss noch:

cx2388x cx88-mpeg Driver Manager version 0.0.6 loaded
cx2388x dvb driver version 0.0.6 loaded
cx8802_register_driver() ->registering driver type=dvb access=shared
bttv: driver version 0.9.16 loaded
bttv: using 8 buffers with 2080k (520 pages) each for capture
bttv: Bt8xx card found (0).
ACPI: PCI Interrupt 0000:01:02.0[A] -> Link [LNKC] -> GSI 10 (level, low) -> IRQ 10
bttv0: Bt878 (rev 17) at 0000:01:02.0, irq: 10, latency: 64, mmio: 0xdeafe000
bttv0: detected: Pinnacle PCTV Sat [card=94], PCI subsystem ID is 11bd:001c
bttv0: using: Pinnacle PCTV Sat [card=94,autodetected]
bttv0: gpio: en=00000000, out=00000000 in=009f00fc [init]
bttv0: using tuner=-1
bttv0: registered device video0
bttv0: registered device vbi0
bttv0: PLL: 28636363 => 35468950 .. ok
bttv0: add subdevice "dvb0"
bt878: AUDIO driver version 0.0.0 loaded
bt878: Bt878 AUDIO function found (0).
ACPI: PCI Interrupt 0000:01:02.1[A] -> Link [LNKC] -> GSI 10 (level, low) -> IRQ 10
bt878_probe: card id=[0x1c11bd],[ Pinnacle PCTV Sat ] has DVB functions.
bt878(0): Bt878 (rev 17) at 01:02.1, irq: 10, latency: 64, memory: 0xdeaff000


Allerdings ist mit noch folgendes beim start aufgefallen: in der modules ddatei steht am ende folgendes drin:

modprobe w83627hf

/sbin/modprobe stv0299
/sbin/modprobe cx88-dvb
/sbin/modprobe cx88xx card=57
modprobe dvb-bt8xx

wenn ich die anweisungen direkt als root in der konsole starte kommen fehler:


modprobe w83627hf
FATAL: Error inserting w83627hf (/lib/modules/2.6.17.6/kernel/drivers/hwmon/w836

/sbin/modprobe cx88-dvb
FATAL: Error inserting cx88_dvb (/lib/modules/2.6.17.6/kernel/drivers/media/video/cx88/cx88-dvb.ko): No such device

ist das was von der vorherigen kabel tv karte meines vorbesitzers?
boesi
Member
 
Beiträge: 17
Registriert: 12.09.2008 21:47

Re: TV Karte auf Bose 101 mit Zenslack

Beitragvon boesi » 17.09.2008 19:18

noch ein nachtrag: habe das in der modules mal so gemacht:


#modprobe w83627hf -> mal hier deaktiviert, ist das ok? brachte ja auch einen fehler... für was auch immer der eiontrag da ist..

/sbin/modprobe stv0299
#/sbin/modprobe cx88-dvb -> mal hier deaktiviert, ist das ok?
#/sbin/modprobe cx88xx card=57 -> mal hier deaktiviert, ist das ok?

/sbin/modprobe dvb-bt8xx
/sbin/modprobe bttv _> diesen eintrag gibt es in den kernel verzeichnissen und bringt auch kein fehler beim ausführen

beim booten von linux fällt mir ein fehler bei der tv karte auf. da steht was von unalble to find symbol in cx24110_attach ! was hat das zu sagen?? -> und was kann man dagegen machen??
boesi
Member
 
Beiträge: 17
Registriert: 12.09.2008 21:47

Re: TV Karte auf Bose 101 mit Zenslack

Beitragvon Knutwurst » 17.09.2008 21:47

Hey,
also bttv musst du nicht laden... das ist kein eigenständiges Modul. Was jedoch fehlt ist der Treiber bzw die Schnittstelle zwischen Tuner und Video-Encoder.

DVB: Unable to find symbol cx24110_attach()


heißt, dass das Modul cx24110 für deinen Tuner fehlt. (In meinem Fall hieß es DST)

Ergo musst du cx24110, dvb-bt8xx in die blacklist setzen und dann in die rc.modules in genau dieser Reihenfolge eintragen.

Testweise kannst du auch damit rumspielen die beiden Module zu laden.

Mit "modprobe" lädst du die Module...
mit "modprobe -r" kannst du sie wieder entladen (r wie remove)

Wenn in einer Konstellation deine Karte laufen sollte, trägst du das in die rc.modules ein, damit das beim Start automatisch passiert und gut :)

w83627hf ist übrigens ein Sensor-Chip von Winbond, welcher nur in der Samsung SMT verbaut ist. Auskommentieren ist schon richtig.

Genau wie cx88-dvb und cx88xx, welches die Module (Treiber) für den Sat-Tuner in der SMT sind. Auch hier hast du mit dem Auskommentieren alles richtig gemacht ^^

Grüße
Knutwurst


Edit: Die Karte wurde zwar richtig erkannt, doch falls es noch Probleme gibt, versuche den Typ der Karte zu erzwingen mit "modprobe bttv i2c_hw=1 card=94".
Mein Beitrag war hilfreich? Dann bitte links auf Bedanken klicken!

-> Meine Zenega
-> Windows oder Linux?
-> Wie installiere ich das schnellste Linux auf meiner Box?

My english makes me nobody so quickly after! ;)
Benutzeravatar
Knutwurst
Professional
 
Beiträge: 310
Registriert: 04.08.2008 21:07

Re: TV Karte auf Bose 101 mit Zenslack

Beitragvon jonny » 18.09.2008 01:33

hm, das bechissene forum hat mich gerade während dem tippen durch einen timeout rausgeworfen und meinen letzten beitrag in den müll geworfen.
deshalb hier jetzt nur noch einmal in kurzform.

Knutwurst hat geschrieben:Zur Smt7020: Die hat schon einen Sat Tuner, welcher von Linux aus angesprochen werden kann... allerdings musst du für dich entscheiden, was du haben willst. Bei der Smt ist es viel schwerer ein ACPI Wakeup für Timerprogrammierung hinzubekommen, außerdem ist das Netzteil schwächer (und nicht ganz ungefährlich wie ich feststellen musste) und du hast mit einer 3,5" Platte immer Hitzeprobleme.
Bei der Zenega bist du mit einer Sat Karte soweit besser bedient, weil du dann auch noch einen TwinTuner hast (wenn du durchschleifst oder ein zweites Kabel anklemmst) und einen brauchbaren VGA Ausgang (Konsole auf Fernseher = Arsch)


1.acpi wakeup keht bei keiner der 3 boxen.
bei allen 3 lässt es sich nachrüsten.
bei der smt sogar ohne großes löten durch eine zwischensteck platine.

2. netzteile sind in smt und s100 offen, daher gefährliche 400v netzspannung offen am kühlkörper. dafür macht das von der s101 krach. ich bevorzuge da ein lautloses zusatznetzteil für 6 euro.

3. vga ausgang braucht man höchstens für hdtv und das kann keine der 3 boxen. console sachen erledigt man remote per ssh.

die smt hat eben ohne umbau schon alles drin zum fernsehn, aufzeichnen etc.

jonny
jonny
Professional
 
Beiträge: 885
Registriert: 13.02.2006 00:14
Wohnort: SLS

Re: TV Karte auf Bose 101 mit Zenslack

Beitragvon Knutwurst » 18.09.2008 11:33

Hehehe, ok, ich hol auch mal aus :)

/klugscheissmodus_an

1. Klar geht das... entweder man mißbraucht den Sat-Teil dafür oder schreibt die Zeiten in /proc/acpi/alarm .. bei der SMT muss man sich dieses Platinchen erst mal löten... auch doof.

2. Ja, Netzspannung liegt am ersten Kühlkörper (im Primärteil) vom Netzteil an und das find ich nicht sonderlich toll... beträgt übrigens ~230 und nicht 400 Volt.

Das Netzteil der Zenega kriegt man ganz einfach leise, indem man den Lüfter an 5 Volt hängt und nach außen (im Gehäuse auf die andere Seite vom Netzteil) baut -> Nichts zu hören...meine 250gb Samsung Platte ist lauter.

3. Falls das Netz mal nicht geht und man nicht per SSH drankommt, ist eine Konsole wirklich hilfreich. Aber das ist eben Geschmackssache.

/klugscheissmodus_aus
Mein Beitrag war hilfreich? Dann bitte links auf Bedanken klicken!

-> Meine Zenega
-> Windows oder Linux?
-> Wie installiere ich das schnellste Linux auf meiner Box?

My english makes me nobody so quickly after! ;)
Benutzeravatar
Knutwurst
Professional
 
Beiträge: 310
Registriert: 04.08.2008 21:07

Re: TV Karte auf Bose 101 mit Zenslack

Beitragvon boesi » 18.09.2008 20:56

danke für die neuen infos!! na ja wenigstens wisst ihr schon mal wofon ihr redet, fehlrt mir nur noch zu begreifen...

DVB: Unable to find symbol cx24110_attach()

heißt, dass das Modul cx24110 für deinen Tuner fehlt. (In meinem Fall hieß es DST)

Ergo musst du cx24110, dvb-bt8xx in die blacklist setzen und dann in die rc.modules in genau dieser Reihenfolge eintragen.


kannst du da für einen leihen in sachen dvb treiber installieren etwas genauer drauf eingehen??

wie, was und woher bekomme ich dieses DST PAket wo das modul cx24110 drin ist (richtig??) ?

welche blacklist und wie genau eintragen? sagt mir so noch nix ich google nebenbei mal weiter, aber eine genaue antwort /anleitung,etc würde sich auch hier ganz sicher PRIMA machen! für jede (auch etwas einfach & verständliche) Hilfe bin ich echt dankbar um endlich mal richtig mit der kiste fernsehen zu können. das wär schön...
boesi
Member
 
Beiträge: 17
Registriert: 12.09.2008 21:47

Re: TV Karte auf Bose 101 mit Zenslack

Beitragvon Knutwurst » 19.09.2008 00:22

Nabend ;)

nein nein... du benötigst nur das cx24110 Modul. Dies ist der "Treiber" für deine Sat-Karte (bzw für deren Tuner, welcher aus einem QPSK/BPSK Demodulator besteht). Bei mir heißt dieser treiber DST. Das hat nur etwas mit TwinHan Karten zu tun und ist für dich irrelevant.

Du musst unter Linux für solche Geräte eigentlich auch keinen eigenen Treiber installieren. Alle Treiber (hier Module genannt) befinden sich schon direkt im Kernel des Betriebssystems und nennen sich "v4l-dvb". In den meisten Fällen kriegst du damit jede Karte zum laufen.

Bei dir setzt sich der Treiber aus cx24110 (dem Tuner) und bt878 (dem Video-Encoder) zusammen. Die beiden Chips wirst du auch auf der Sat-Karte finden. Sie sind beide von der Firma Conexant.


Was du jetzt mal tun solltest ist:

1. In der Datei /etc/hotplug/blacklist ganz unten "dvb-bt8xx" und "cx24110" eintragen (jeweils eine neue Zeile). Damit verhinderst du, dass die Module für deine Sat-Karte automatisch von udev/hotplug (eine Automatische Hardwareerkennung) beim Start geladen werden.

2. In der Datei /etc/rc.d/rc.modules auch ganz unten "modprobe cx24110" und danach "modprobe dvb-bt8xx". Damit hast DU persönlich dafür gesorgt, dass die beiden notwendigen Module für genau deine Sat-Karte geladen werden, sobald das Init-Script "rc.modules" aufgerufen wird (und das passiert bei jedem Bootvorgang).

3. Ausprobieren (reboot) ob es jetzt funktioniert und du zum mindest keine Fehler mehr mit dmesg bekommst. Falls nicht -> weiter zu Punkt 4.

4. Wenn das alles nichts geholfen hat, setzt du das Pseudo-Modul "bttv" auch auf die Blacklist und lädst es in der rc.modules mit "modprobe bttv i2c_hw=1 card=94" VOR den anderen beiden. Damit erzwingst du den richtigen Typ deiner Sat-Karte. Dieser Schritt ist aber nur für Pinnacle-Karten gültig und normalerweise nicht notwendig...... tja, und wenn das auch nicht geht, sagst du bescheid, dann machen wir eben alles von Hand.

Ich weiß dass so eine Karte läuft (ja, auch unter Slackware)... und es wird funktionieren ^^

So, jetzt ist aber Schluss für heute ^^
Gute Nacht

Knutwurst
Mein Beitrag war hilfreich? Dann bitte links auf Bedanken klicken!

-> Meine Zenega
-> Windows oder Linux?
-> Wie installiere ich das schnellste Linux auf meiner Box?

My english makes me nobody so quickly after! ;)
Benutzeravatar
Knutwurst
Professional
 
Beiträge: 310
Registriert: 04.08.2008 21:07

Re: TV Karte auf Bose 101 mit Zenslack

Beitragvon boesi » 25.09.2008 13:21

moin, da bin ich wieder, hat ein bisschen gedauert... sorry

also das tv bild geht mittlerweise. die /etc/hotplug/blacklist brauchte ich nicht editieren.

im bios muss tatsächlich nur der irq 10 auf aviable stehen und es muss auc eine volle bios batterie in der box sein, damit die bios einstellungen nicht dauernd vergessen werden. das in kombination mit den einträgen in der modules

modprobe cx24110
modprobe dvb-bt8xx
(wobei ich bir wenn ich so über deine anleitung genauer nachdenke gar nicht mehr so sicher bin, ob die modules wirklich noch ausschlaggebend ist, denn die module werden ja scheinbar vorher schon automatisch erkannt und ich habe es in der blacklist datei auch nicht verhindert)

bringt nun endlich das ersehnte tv bild.
das iss ja schon malwas...
... zumindest in vdr
wenn ich dann mms starte und klicke dann auf das tv icon in der mms oberfläche, kommt dort leider kein bild (schade)und einmal mms gestartet, bleibts ja bis zum reboot der box auch an undman kommt nicht mehr in die vdr oberfläche (weiss zumindest nicht wie... aber das is ja ehr was zum einstellen und nix hardware technisches.

worüber ich nun allerdings wirklich etwas entäuscht bin, ist die geschwindigkeit der bedienung in der vdr oberfläche an sich. das umschalten der kanäle geht sehr schleppend und das hin und her wandern in den vdr menus ebenfalls. das iss ja genau so lahm wie bei der dbox. und das obwohl die bose 101 um die 700 MHz und die dbox bei 66MHz(war doch so, glaubich?) hat. Da bin ich von meiner bisherigen IPBOX mit installierten ABCOM Images aber wesentlich mehr verwöhnt worden. Ist das ein wriklich so generelles Problem bei der Bose Box und ist da technisch zu der Samsung 7020 Box die mehr Arbeitsspeicher hat ein großer Unterschied oder ist das noch mit Art der TV KArte in Verbindung zu bringen? Also bei aller Freiheit die die Box mit USB, IDE, und Flashspeicherfreiem LinuxImage mitbringt... wenn sie lahm ist und sie keiner anständig bedienen kann ist sie dann aber nicht wirklich brauchbar.
boesi
Member
 
Beiträge: 17
Registriert: 12.09.2008 21:47

Re: TV Karte auf Bose 101 mit Zenslack

Beitragvon Knutwurst » 25.09.2008 18:18

Moin,
...obwohl die bose 101 um die 700 MHz und die dbox bei 66MHz(war doch so, glaubich?) hat...


Ja, ist schon richtig, aber du vergisst, dass die DBox eine dedizierte CPU nur für das Menü/Software hat - außerdem ist es ne Art PowerPC soweit ich mich erinnere. x86-Intel-Dinger sind bei gleicher Taktung schon mal langsamer... aber was viel wichtiger ist: In der Zenega steckt kein Hardware-MPEG2-Decoder, wie die AVIA 600L Chips in der Dbox. D.h. der kleine 733er muss die ganze Arbeit allein machen.

das iss ja genau so lahm wie bei der dbox

Mit Originalsoftware - ja .. mit z.B. Neutrino Linux ist die Dbox2 doch aber wieselflink ... oder erwartest du Umschaltzeiten von einem analogen Receiver?

Die Dbox2 ist jedenfalls meiner Meinung nach einer der schnellsten Receiver, wenn die richtige Software drauf ist.

Zurück zu deiner Zenega:
Ein wichtiger Punkt ist die Tatsache, dass immer noch alles über die stinkend langsamen X-Server läuft. Eine Methode mit Framebuffer wäre da sicherlich um Welten schneller... doch leider läuft das immer noch nicht so gut, wie man sich wünscht. Das größere Problem stellt aber Xine mit dem xineliboutput Plugin und Lirc dar, da die Befehle von Lirc erst an das Plugin für VDR eintergereicht werden, und nicht direkt an den VDR Prozess.

Was bei mir sehr viel gebracht hat, war ein Patch für xineliboutput, um lirc zu beschleunigen:
(Code kopieren, als *.diff speichern und mit "patch -p1 < *.diff" im Plugin-Verzeichnis anwenden)

Code: Alles auswählen
--- xineliboutput-unpatched/xine_frontend_main.c   2008-04-14 00:08:14.000000000 +0200
+++ xineliboutput-patched/xine_frontend_main.c   2008-05-02 03:24:21.000000000 +0200
@@ -332,6 +332,9 @@ static const char help_str[] =
     "                                 --post=upmix;tvtime:enabled=1,cheap_mode=1\n"
     "   --lirc[=devicename]           Use lirc input device\n"
     "                                 Optional lirc socket name can be given\n"
+    "   --lircrepeatdelay=x           Lirc repeat delay in ms, defaults to 350\n"
+    "   --lircrepeatfreq=x            Lirc repeat frequency in ms,defaults to 100\n"
+    "   --lircrepeattimeout=x         Lirc repeat timeout in ms,defaults to 500\n"
     "   --verbose                     Verbose debug output\n"
     "   --silent                      Silent mode (report only errors)\n"
     "   --syslog                      Write all output to system log\n"
@@ -339,7 +342,7 @@ static const char help_str[] =
     "   --daemon                      Run as daemon (disable keyboard,\n"
     "                                 log to syslog and fork to background)\n"
     "   --slave                       Enable slave mode (read commands from stdin)\r\n"
-    "   --reconnect                   Automatically reconnect when connection has been lost"
+    "   --reconnect                   Automatically reconnect when connection has been lost\n"
     "   --tcp                         Use TCP transport\n"
     "   --udp                         Use UDP transport\n"
     "   --rtp                         Use RTP transport\n\n"
@@ -363,6 +366,9 @@ static const struct option long_options[
   { "noscaling",  no_argument,       NULL, 'n' },
   { "post",       required_argument, NULL, 'P' },
   { "lirc",       optional_argument, NULL, 'L' },
+  { "lircrepeatdelay",       optional_argument, NULL, 'x' },
+  { "lircrepeatfreq",       optional_argument, NULL, 'y' },
+  { "lircrepeattimeout",       optional_argument, NULL, 'z' },

   { "verbose", no_argument,  NULL, 'v' },
   { "silent",  no_argument,  NULL, 's' },
@@ -397,6 +403,9 @@ int main(int argc, char *argv[])
   extern const fe_creator_f fe_creator;
   char *static_post_plugins = NULL;
   char *lirc_dev = NULL;
+  int lirc_repeat_freq = 100;
+  int lirc_repeat_delay = 350;
+  int lirc_repeat_timeout = 500;
   char *aspect_controller = NULL;
   int repeat_emu = 0;
   char *exec_name = argv[0];
@@ -488,6 +497,15 @@ int main(int argc, char *argv[])
               PRINTF("LIRC device:  %s%s\n", lirc_dev,
           repeat_emu?", emulating key repeat":"");
         break;
+    case 'x': lirc_repeat_delay = atoi(optarg);
+              PRINTF("LIRC Repeat Delay: %d ms\n", lirc_repeat_delay);
+         break;
+    case 'y': lirc_repeat_freq = atoi(optarg);
+              PRINTF("LIRC Repeat Frequency: %d ms\n", lirc_repeat_freq);
+         break;
+    case 'z': lirc_repeat_timeout = atoi(optarg);
+              PRINTF("LIRC Repeat Timeout: %d ms\n", lirc_repeat_timeout);
+         break;
     case 'v': verbose_xine_log = 1;
               SysLogLevel = 3;
         PRINTF("Verbose mode\n");
@@ -644,10 +662,10 @@ int main(int argc, char *argv[])
   if (signal(SIGPIPE, SignalHandler) == SIG_IGN) signal(SIGPIPE, SIG_IGN);

   /* Start LIRC forwarding */
-  lirc_start((fe_t*)fe, lirc_dev, repeat_emu);

+  lirc_start((fe_t*)fe, lirc_dev, repeat_emu, lirc_repeat_delay, lirc_repeat_freq, lirc_repeat_timeout);
+
   PRINTF("\n\nPress Esc to exit\n\n");

+
   /* Start keyboard listener thread */
   if(!nokbd) {
     if ((err = pthread_create (&kbd_thread,
@@ -659,7 +677,7 @@ int main(int argc, char *argv[])
     }
     sleep(1);
   }

+
   do {

     if(!firsttry) {
@@ -695,7 +713,7 @@ int main(int argc, char *argv[])
       fe->fe_free(fe);
       return -7;
     }

+
     /* Main loop */

     sleep(2);  /* give input_vdr some time to establish connection */
--- xineliboutput-unpatched/xine_frontend_lirc.c   2008-02-05 01:56:43.000000000 +0100
+++ xineliboutput-patched/xine_frontend_lirc.c   2008-05-02 03:01:40.000000000 +0200
@@ -28,12 +28,9 @@
#include <netinet/in.h>
#include <sys/socket.h>
#include <sys/un.h>
+#include <stdio.h>

-#define REPEATDELAY     350 /* ms */
-#define REPEATFREQ      100 /* ms */
-#define REPEATTIMEOUT   500 /* ms */
#define RECONNECTDELAY 3000 /* ms */
-
#define LIRC_KEY_BUF      30
#define LIRC_BUFFER_SIZE 128
#define MIN_LIRCD_CMD_LEN  5
@@ -43,6 +40,9 @@ static pthread_t lirc_thread;
static volatile char *lirc_device_name = NULL;
static volatile int fd_lirc = -1;
static int lirc_repeat_emu = 0;
+static int repeat_delay;
+static int repeat_freq;
+static int repeat_timeout;

#ifndef IS_FBFE
static void sxfe_toggle_fullscreen(sxfe_t *this);
@@ -157,11 +157,11 @@ static void *lirc_receiver_thread(void *
   }

   if(lirc_repeat_emu)
-          if (strcmp(KeyName, LastKeyName) == 0 && elapsed(LastTime) < REPEATDELAY)
+          if (strcmp(KeyName, LastKeyName) == 0 && elapsed(LastTime) < repeat_delay)
       count = repeat + 1;

         if (count == 0) {
-          if (strcmp(KeyName, LastKeyName) == 0 && elapsed(FirstTime) < REPEATDELAY)
+          if (strcmp(KeyName, LastKeyName) == 0 && elapsed(FirstTime) < repeat_delay)
       continue; /* skip keys coming in too fast */
     if (repeat) {
       alarm(3);
@@ -176,16 +176,16 @@ static void *lirc_receiver_thread(void *
     timeout = -1;
   }
   else {
-     if (elapsed(LastTime) < REPEATFREQ)
+     if (elapsed(LastTime) < repeat_freq)
       continue; /* repeat function kicks in after a short delay */

-     if (elapsed(FirstTime) < REPEATDELAY) {
+     if (elapsed(FirstTime) < repeat_delay) {
       if(lirc_repeat_emu)
         LastTime = time_ms();
       continue; /* skip keys coming in too fast */
     }
     repeat = 1;
-     timeout = REPEATDELAY;
+     timeout = repeat_delay;
   }
   LastTime = time_ms();

@@ -213,7 +213,7 @@ static void *lirc_receiver_thread(void *

       }
       else if (repeat) { /* the last one was a repeat, so let's generate a release */
-   if (elapsed(LastTime) >= REPEATTIMEOUT) {
+   if (elapsed(LastTime) >= repeat_timeout) {
     alarm(3);
     if(find_input((fe_t*)fe))
       process_xine_keypress(((fe_t*)fe)->input, "LIRC", LastKeyName, 0, 1);
@@ -235,13 +235,21 @@ static void *lirc_receiver_thread(void *
   return NULL; /* never reached */
}

-void lirc_start(fe_t *fe, char *lirc_dev, int repeat_emu)
+void lirc_start(fe_t *fe, char *lirc_dev, int repeat_emu, int lirc_repeat_delay, int lirc_repeat_freq, int lirc_repeat_timeout)
{
   if(lirc_dev) {
     int err;
     lirc_device_name = lirc_dev;
-    lirc_repeat_emu = repeat_emu;
-    if ((err = pthread_create (&lirc_thread,
+    repeat_emu = repeat_emu;
+    repeat_delay = lirc_repeat_delay;
+    repeat_freq = lirc_repeat_freq;
+    repeat_timeout = lirc_repeat_timeout;
+
+    fprintf(stdout, "LIRC Repeat Delay: %dms\n",repeat_delay);
+    fprintf(stdout, "LIRC Repeat Frequency: %dms\n",repeat_freq);
+    fprintf(stdout, "LIRC Repeat Timeout: %dms\n",repeat_timeout);
+
+if ((err = pthread_create (&lirc_thread,
                NULL, lirc_receiver_thread,
                (void*)fe)) != 0) {
       fprintf(stderr, "can't create new thread for lirc (%s)\n",


Was du jetzt tun kannst, ist erst einmal das OSD auf Hardware-Rendering (bei VDR <1.6.0 heißt es noch ohne Transparenz oder so) zu stellen. Das bringt schon einiges an Performance. Außerdem helfen die v4l-dvb-ng Treiber auch ein wenig. -> einfach runterladen, entpacken, ins Verzeichnis wechseln und dann "make && make install" .. das wars.

Achja... du wirst wahrscheinlich nie so schnell umschalten können, wie eine DBox2, da auch deine Sat-Karte eine gewisse Zeit braucht um zu tunen. Wenn du einmal Kaffeine über die Konsole gestartet hast, fällt dir das sehr schnell auf, wie lange das Programm doch auf die Sat-Karte warten muss, bis ein Signal kommt.

Zu der Sache mit MMS kann ich nichts sagen... das nutze ich nicht. Habs nur einmal bei Zenslack gesehen, und da war die TV Funktion deaktiviert. Zwischen MMS und VDR umschalten ist aber eigentlich immer mit der T-Online-Taste möglich, wenn man Zenslack benutzt.

Ich hoffe, das hat dir jetzt ein bisschen weitergeholfen.

Viel Erfolg und schöne Grüße aus dem Norden
Knutwurst
Mein Beitrag war hilfreich? Dann bitte links auf Bedanken klicken!

-> Meine Zenega
-> Windows oder Linux?
-> Wie installiere ich das schnellste Linux auf meiner Box?

My english makes me nobody so quickly after! ;)
Benutzeravatar
Knutwurst
Professional
 
Beiträge: 310
Registriert: 04.08.2008 21:07


Zurück zu Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron