[email protected] zum Vierten

Hier gehts um Giga-San's Linux Distribution:
http://zen.htpc-forum.de/

Beitragvon hgbutte » 06.02.2008 19:34

Ich habe mir jetzt auch mal MythTV eingerichtet. Nochmal ein dickes Lob für das Installskript.

Habe aber aktuell Probleme mit der Tonausgabe über den SPDIF.
Bei der Videoausgabe mit Mplayer funktioniert alles prima, egal ob MP3-Tonspur oder AC3.

Bei der Musikausgabe kommt allerdings kein Ton. Mit Alsamixer ist alles entmutet.

Spiele ich MP3s mit MPLAYER ab funktioniert das Problemlos egal ob den Ton über ALSA oder OSS ausgeben lasse.

Ich hab folgende folgende asound.conf im Einsatz
<a href='http://www.mythtv.org/wiki/index.php/Asoundrc_alc850' target='_blank'>asound.conf</a>
Digital Device ist auf 4 eingestellt.

Irgendwann hatte ich es mal soweit dass bei Video und Musik die SPDIF Ausgabe funktioniert hatte. Allerdings musste ich immer beim Wechseln von Video auf Musikausgabe "alsactl restore" ausführen sonst kam bei der Musikausgabe auch nichts. Leider habe ich es dann verkonfiguriert.
hgbutte
Member
 
Beiträge: 27
Registriert: 11.01.2007 21:18

Beitragvon panzaeron » 06.02.2008 21:05

@hgbutte
Hast du die Audioausgabe schon unter MMS von Zenslack getestet? Welche Hardware nutzt du?


Ansonsten habe ich gerade MythTV und die PlugIns auf die aktuellen Versionen upgedated.
--------=============== Hardware Infos ===============--------
1x Bose Zenega 101S CI mit 256MB RAM und 1GB CF-Karte
1x t-online S100
1x Samsung SMT-7020S
2x Philips D-Box 2 mit Neutrino
1x Server Fujitsu-Siemens Primergy Econel 100, 1GB RAM, 4x 500GB im Raid 5
---------========================================---------
panzaeron
Professional
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.09.2005 20:01
Wohnort: Walsrode

Beitragvon hgbutte » 06.02.2008 23:57

Ich habe parallel noch eine Installation mit zenslack-1.0-rc1-p11 und mms.
Da läuft die Sache wobei ich oftmals Probleme mit "kratzendem" Ton habe. Ich muss dann öfters die Wiedergabe stoppen, vor oder zurückspülen dann fängt sich das wieder.

Hardware ist ne S100 Platine in einer S101 eingebaut.

Was muss ich zum updaten beachten ?
Einfach das Skript erneut ausführen ?
hgbutte
Member
 
Beiträge: 27
Registriert: 11.01.2007 21:18

Beitragvon panzaeron » 07.02.2008 21:02

@hgbutte
Ja, für ein Update reicht ein erneutes Ausführen des Skripts, wobei du dann als Ziel dein bereits installiertes System angibst.

Mit dem Digital Ton kann ich dir leider nicht helfen.
--------=============== Hardware Infos ===============--------
1x Bose Zenega 101S CI mit 256MB RAM und 1GB CF-Karte
1x t-online S100
1x Samsung SMT-7020S
2x Philips D-Box 2 mit Neutrino
1x Server Fujitsu-Siemens Primergy Econel 100, 1GB RAM, 4x 500GB im Raid 5
---------========================================---------
panzaeron
Professional
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.09.2005 20:01
Wohnort: Walsrode

Beitragvon hgbutte » 07.02.2008 21:10

Über welches System läuft denn bei MythTV die Tonausgabe ?

OSS ?
hgbutte
Member
 
Beiträge: 27
Registriert: 11.01.2007 21:18

Beitragvon panzaeron » 07.02.2008 21:18

@hgbutte

Über Alsa, es gibt glaube ich einen Parameter mit dem mplayer gezwungen wird den Digital Ton auszugeben.
Den könntest du in den MythTV Einstellungen angeben. Leider weiß ich den Parameter nicht, müsste aber in der mplayer Doku stehen.
--------=============== Hardware Infos ===============--------
1x Bose Zenega 101S CI mit 256MB RAM und 1GB CF-Karte
1x t-online S100
1x Samsung SMT-7020S
2x Philips D-Box 2 mit Neutrino
1x Server Fujitsu-Siemens Primergy Econel 100, 1GB RAM, 4x 500GB im Raid 5
---------========================================---------
panzaeron
Professional
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.09.2005 20:01
Wohnort: Walsrode

Beitragvon hgbutte » 10.02.2008 19:05

Ich bin meinem Problem langsam auf die Schliche gekommen.
Nur nochmal zur Anmerkung, mein Problem bezieht sich nur auf die Musikwiedergabe (z.B. MP3s) . Nicht auf Video, da kommt Ton dank MPLAYER.

Ich hab die ganze Zeit bei MythTV die globale Audio-Device Einstellung auf /dev/dsp gelassen da ich mit der FFB keine ALSA Devices auswählen konnte und per "OK" Taste auf der FFB auch keine interaktive Tastatur aktiviert wird. Deshalb dachte ich ALSA Support ist wohl nicht aktiv.

Ich habe dann immer versucht mit irgendwelchen asound.conf Dateien die OSS Emulation von ALSA so hinzubiegen dass der Output in 48Khz gesampelt wird. Das habe ich aber nicht hinbekommen.

Heute habe ich erstmals eine Tastatur angeschlossen und gemerkt dass ich in MythTV doch als globales Audio-Device auch eine frei Eingabe machen kann.
Dort habe ich jetzt z.B. "ALSA:iec958" eingestellt.

Und siehe da, es kommt Ton. ABER er läuft zu schnell. Also scheinbar 44,1kHz mit 48kHz abgespielt.

Evtl. muss ich ALSA:default verwenden, dass mein downmixing aus der asound.conf überhaupt angesprochen wird. Oder ich muss mir einen Eintrag für "iec958" erstellen mit einem slave.rate 48000.

//Edit:
Es funktioniert mit ALSA:default. Allerdings muss ich das unter der Globalen als auch unter der Musik Einstellung einstellen.

Für MythStream musste ich noch folgendes Einstellen:

In /home/mythtv/.mplayer/config :
ao=alsa:device=default
afm=hwac3
hgbutte
Member
 
Beiträge: 27
Registriert: 11.01.2007 21:18

Beitragvon cx3dx » 10.02.2008 21:20

Hi,
ich versuche gerade meine s100 mit dem script aufzusetzen,aber bei der lilo installation komme ich leider nicht weiter.
-e Konfiguration des Bootloaders lilo und swap
-e -------------------------------------------
-e

Von welcher Festplatte wird Zenslack zuk�nftig gestartet (Abbruch mit q)? [sda]
-e -> Erstelle Backup von lilo.conf und fstab...
-e -> boot auf /dev/sda gesetzt.
-e
In welcher Partition auf sda befindet sich zenslack? [1]
-e -> root (/) auf /dev/sda1 gesetzt.
-e
Geben Sie die Nummer der swap-Partition an [2]:
-e -> swap auf /dev/sda2 gesetzt.
-e
Auf welche Festplatte soll lilo jetzt installiert werden? [sda] sdb
-e Soll /dev/sdb2 als swap formatiert werden? [J/n]
-e -> /dev/sdb2 wird als swap formatiert...
Setting up swapspace version 1, size = 271429 kB
no label, UUID=d34ca65c-99f2-4cb3-9a39-08c1b0097982
-e
Soll lilo jetzt in den mbr von /dev/sdb installiert werden? [J/n]
-e -> Installiere lilo in /dev/sdb...
Ignoring entry 'boot'
Warning: COMPACT may conflict with LBA32 on some systems
Fatal: open /dev/sdb: Permission denied
-e

... Taste dr�cken um zum Konfigurationsmen� zur�ckzukehren ...



Ich versuche von Ubuntu aus auf einen usb-stick zu installieren, aber irgendwas will da nicht.
Achja und ich führe das script als root aus weil ich sonst nach dem formatieren des sticks keine schreibechte mit dem normalen benutzer habe.
cx3dx
Member
 
Beiträge: 18
Registriert: 10.07.2007 13:12

Beitragvon hgbutte » 12.02.2008 17:36

Evtl. hast du den USB Stick noch gemountet.

Wenn du das ganze auf einen USB Stick installierst, mußt du die
lilo.conf von Hand anpassen und ein

append = "rootdelay=10"

hinzufügen.
Und evtl. manuell lilo installieren, ohne das Skript, z.B. mit:

mnt/sbin/lilo -r /mnt
hgbutte
Member
 
Beiträge: 27
Registriert: 11.01.2007 21:18

Beitragvon naicheben » 12.02.2008 19:26

@c3dx
Warum wechselst Du von sda auf sdb?

Auf welche Festplatte soll lilo jetzt installiert werden? [sda] sdb
-e Soll /dev/sdb2 als swap formatiert werden? [J/n]
-e -> /dev/sdb2 wird als swap formatiert...
Setting up swapspace version 1, size = 271429 kB
no label, UUID=d34ca65c-99f2-4cb3-9a39-08c1b0097982
-e
Soll lilo jetzt in den mbr von /dev/sdb installiert werden? [J/n]
-e -> Installiere lilo in /dev/sdb...


Hab ich da was nicht mitbekommen?
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Beitragvon cx3dx » 12.02.2008 20:07

@hgbutte
natürlich ist der noch gemountet, sonst kann ich doch lilo nicht ausführen.
die lilo.conf hab ich angepasst
und von hand hab ichs auch versucht, war aber ebenfalls nicht erfolgreich

@naicheben
sda ist die festplatte meines laptops und ich möchte mir ja nicht meinen normalen bootloader überschreiben sondern einen auf meinen usb stick schreiben. der stick wird in meinem system als sdb eingebunden


also irgendwo ist da der wurm drinn
cx3dx
Member
 
Beiträge: 18
Registriert: 10.07.2007 13:12

Beitragvon hgbutte » 12.02.2008 20:56

@cx3dx
Guter Einwand :)
hgbutte
Member
 
Beiträge: 27
Registriert: 11.01.2007 21:18

Beitragvon naicheben » 12.02.2008 22:12

Ja, der Wurm ist bei Dir:
Von welcher Festplatte wird Zenslack zuk�nftig gestartet (Abbruch mit q)? [sda]
-e -> Erstelle Backup von lilo.conf und fstab...
-e -> boot auf /dev/sda gesetzt.
-e


Wenn das Deine Laptopplatte ist .... ohwei!
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Beitragvon cx3dx » 12.02.2008 22:34

@naicheben
??? mit dieser abfrage trägt er in die lilo.conf meine zukünftige bootpartition ein, also sda wenn ich den stick später in die s100 stecke
oder soll da die platte auf die der bootloader soll rein?
cx3dx
Member
 
Beiträge: 18
Registriert: 10.07.2007 13:12

Beitragvon naicheben » 13.02.2008 01:05

Hast Recht, hab mir grade mal das Skript durchgelesen.

Der Befehl, den er dann abschickt lautet:
"${TARGET_DIR}sbin/lilo" -r "$TARGET_DIR" -b /dev/${TARGET}

Wobei TARGET_DIR dein gemounteter Stick ist und TARGET sda.

Versuche das mal auf der Konsole abzuschicken.

Ne Lösung hab ich aber nicht gefunden. Sorry fürs blöde Nachfragen, wie ist der Stick gemountet? Automatisch, oder manuell?
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

VorherigeNächste

Zurück zu ZenSlack

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

cron