Zenslack fuer Anfaenger

Hier gehts um Giga-San's Linux Distribution:
http://zen.htpc-forum.de/

Beitragvon schluffen » 25.05.2008 20:20

ständig bricht die installation von zenslack-1.0-rc35 mit der meldung ab:

"... no space left on device"

wie gross muss denn nun die partition hda1 sein, damit ich diese version installiert bekomme?
ich hab mal in ner anleitung was von 68MB gelesen. aber das kann ja nun nicht hinhauen. nur möcht ich es auch nicht zu gross anlegen, da ich zur zeit nur ne 1GB cf-karte habe. und nachdem ich auch mit zenslack 1.0-rc1-p11 nicht ruckelfrei wiedergeben kann, bleibt mir ja wohl nur noch die rc35.
1 x Vu+Duo / 1 x DMBox 500 V8 / 1 x DBox2 Nokia / 1 x Apple TV2 (SeasOnpass) / 1 x Wii (Wii-MC) / 1 x FB-NAS-Server
schluffen
Advanced Member
 
Beiträge: 90
Registriert: 24.04.2008 13:15

Beitragvon schluffen » 25.05.2008 20:22

aaaahhh.
ich glaub jetzt kommts mir.

kann es sein, daß die genannten 68MB nur zur installation des bootloaders sind und das system auf die partition hda3 geschrieben (also entart) werden muss?

gggnnnnnnnhhh. :blink:
1 x Vu+Duo / 1 x DMBox 500 V8 / 1 x DBox2 Nokia / 1 x Apple TV2 (SeasOnpass) / 1 x Wii (Wii-MC) / 1 x FB-NAS-Server
schluffen
Advanced Member
 
Beiträge: 90
Registriert: 24.04.2008 13:15

Beitragvon naicheben » 25.05.2008 21:19

:P

JA!

Mach Dir nix draus, das ÜBT! :D

da kommt nur das Verzeichnis /boot rein. Da liegt der Kernel drin.
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Beitragvon schluffen » 31.05.2008 20:44

so, nachdem ich (hoffentlich nur fürs erste) mit 1.0-rc1-p11 den xine-player nicht ans laufen bekomme, widme ich mich dem 1.0.-rc35. um es auf die cf-karte 1GB zu bekommen.

da bekomme ich folgende meldung nach "build.sh"
[email protected]:/usr/src/zslack-dev/X11# sh build.sh
cp: cannot create regular file `/usr/X11R6/man/man4': No such file or directory
cp: `/usr/X11R6/man/man3': specified destination directory does not exist
Try `cp --help' for more information.
build.sh: line 55: cd: /usr/X11R6/man/man3: No such file or directory
ln: accessing `IntelPortCtl.3x': No such file or directory
ln: accessing `IntelPortCtl.3x': No such file or directory
ln: accessing `IntelPortCtl.3x': No such file or directory
ln: accessing `IntelPortCtl.3x': No such file or directory
ln: accessing `IntelPortCtl.3x': No such file or directory
ln: accessing `IntelPortCtl.3x': No such file or directory
ln: accessing `IntelPortCtl.3x': No such file or directory
ln: accessing `IntelPortCtl.3x': No such file or directory
ln: accessing `IntelPortCtl.3x': No such file or directory
ln: accessing `IntelPortCtl.3x': No such file or directory
ln: accessing `IntelPortCtl.3x': No such file or directory
ln: accessing `IntelPortCtl.3x': No such file or directory
ln: accessing `IntelPortCtl.3x': No such file or directory
ln: accessing `IntelPortCtl.3x': No such file or directory
build.sh: line 56: cd: /usr/X11R6/man/man3: No such file or directory
ln: accessing `IntelDriverCtl.3x': No such file or directory
ln: accessing `IntelDriverCtl.3x': No such file or directory
ln: accessing `IntelDriverCtl.3x': No such file or directory
ln: accessing `IntelDriverCtl.3x': No such file or directory


reboot, src nochmal neu entart und build.sh ausgeführt. jetzt läuft'S.

jetzt habe ich für's erste noch zwei dinge:

erstens: wo werden die automatisch gesuchten Radiosender abgelegt? ich würde die nämlich mal gerne auslagern und vernünftig bearbeiten, um eine ordentliche und gegliederte radioliste zu erstellen. die würde ich dann natürlich auch (wo auch immer mir platz angeboten wird) uploaden ;)

zweitens: wieso versucht dieses zenslack am ende des bootvorgangs eigentlich den "INHABER" der gemounteten dateien von meinem PC zu ändern? die meldung habe ich bei den bislang getesteten versionen noch nicht bemerkt.
1 x Vu+Duo / 1 x DMBox 500 V8 / 1 x DBox2 Nokia / 1 x Apple TV2 (SeasOnpass) / 1 x Wii (Wii-MC) / 1 x FB-NAS-Server
schluffen
Advanced Member
 
Beiträge: 90
Registriert: 24.04.2008 13:15

Re: Zenslack fuer Anfaenger

Beitragvon kedr » 06.07.2008 16:31

Ich habe Samsung SMT 7020s und ein DOM mit 64 mb und wollte darauf zen2too installieren. Habe es viele Male versucht, ging aber nicht. Das DOM ist botable, hat eine Spannung von 5 Volt, ist also ein ganz normal vorbereitetes DOM. sudo dd if=/media/sda/zen2vdr.img of=/dev/hda bs=512 <<<- habe es mit diesem Script probiert. Installation mit life cd kanotix- knopix. Image wird eingeführt, wird auch gesehen, aber nur eine partition. Was mache ich falsch? :roll:
kedr
Newbie
 
Beiträge: 3
Registriert: 25.07.2007 18:44

Re: Zenslack fuer Anfaenger

Beitragvon L1nux » 15.07.2008 19:51

Hallo,

ich habe nochmal ein paar Fragen zu Zenslack:

1) Ich habe bei meiner Installation alles eingestellt, also auch das File "config" in "/mnt/etc/mms/" danach habe ich erst "setconfig.sh" ausgeführt. Das ging sehr schnell, doch danach waren die von mir zuvor eingetragenen Pfade "/mnt/etc/mms/config" wieder durch die originalen Einträge ersetzt. Ist das normal? Wird "setconfig.sh" eigentlich vor diesen Änderungen ausgeführt?

2) Nachdem ich alles eingestellt hatte, habe ich die "build.sh" auf der S100 ausgeführt. Dieses hat ca. 3 Stunden gedauert. Ist das normal, und muss man dieses überhaupt bei einer S100 machen? (Soweit ich weiß muss das ja sein)

3) Kann ich, wenn ich meinen PC mit Kubuntu starte (die Installation habe ich damit ausgeführt) die "Build.sh" auch auf meinem PC starten, da der Vorgang ja mit meiner Dualcore-CPU etwas schneller vonstatten gehen dürfte? Ist das einfach so möglich, oder muss dazu der Datenträger wirklich schon in der S100 eingebaut sein?

Fragen über Fragen, aber ich konnte mir diese auch nach längerem suchen nicht selbst beantworten.

Zum Schluss möchte ich mich bei allen die mir bereits geholfen haben und dies noch tun werden :D bedanken. Ein weiteres dickes Dankeschön geht an alle die Zenslack zudem gemacht haben was es heute ist!
L1nux
Newbie
 
Beiträge: 9
Registriert: 01.07.2008 00:32

Re: Zenslack fuer Anfaenger

Beitragvon naicheben » 15.07.2008 21:28

L1nux hat geschrieben:Hallo,

ich habe nochmal ein paar Fragen zu Zenslack:

1) Ich habe bei meiner Installation alles eingestellt, also auch das File "config" in "/mnt/etc/mms/" danach habe ich erst "setconfig.sh" ausgeführt. Das ging sehr schnell, doch danach waren die von mir zuvor eingetragenen Pfade "/mnt/etc/mms/config" wieder durch die originalen Einträge ersetzt. Ist das normal? Wird "setconfig.sh" eigentlich vor diesen Änderungen ausgeführt?
Ja, Du mußt die Datei /etc/zenslack/configuration/mms/Base/config verändern und dann mit setconfig.sh in den Wirkbetrieb übernehmen.

L1nux hat geschrieben:2) Nachdem ich alles eingestellt hatte, habe ich die "build.sh" auf der S100 ausgeführt. Dieses hat ca. 3 Stunden gedauert. Ist das normal, und muss man dieses überhaupt bei einer S100 machen? (Soweit ich weiß muss das ja sein)

Ja, das ist normal und bei der S100 muss man eigentlich nur in X11 die ./build.sh ausführen
L1nux hat geschrieben:3) Kann ich, wenn ich meinen PC mit Kubuntu starte (die Installation habe ich damit ausgeführt) die "Build.sh" auch auf meinem PC starten, da der Vorgang ja mit meiner Dualcore-CPU etwas schneller vonstatten gehen dürfte? Ist das einfach so möglich, oder muss dazu der Datenträger wirklich schon in der S100 eingebaut sein?
Du kannst mit "chroot /wo/Du/die/Platte/hingemountet/hast " ins Zenslack wechseln, das klappt aber nur, wenn die Kernel einigermaßen zusammen passen. Dann geht auch das.
L1nux hat geschrieben:Fragen über Fragen, aber ich konnte mir diese auch nach längerem suchen nicht selbst beantworten.

Zum Schluss möchte ich mich bei allen die mir bereits geholfen haben und dies noch tun werden :D bedanken. Ein weiteres dickes Dankeschön geht an alle die Zenslack zudem gemacht haben was es heute ist!
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Re: Zenslack fuer Anfaenger

Beitragvon L1nux » 18.07.2008 21:31

Hallo,

Ich habe Zenslack ja 1.0-rc35 installiert. Es läuft eigentlich alles bestens, jedoch habe ich ein Problem, bei dem ich nicht weiter weiß. Ich kann bei manchen Filmen (xvid) spulen, bei manchen Filmen im gleichen Format nicht. Er spielt diese einwandfrei ab, am PC mit VLC Mediaplayer kann ich auch ganz normal in diesen Filmen navigieren. Woran könnte dieses wohl liegen und was kann ich dagegen tun?
L1nux
Newbie
 
Beiträge: 9
Registriert: 01.07.2008 00:32

Re: Zenslack fuer Anfaenger

Beitragvon star » 04.08.2008 20:57

Ich hab das zenslack 1.0.rc35 auf nem USB-Stick gepackt. Jetzt auch noch mms 1.0.9 mit Schnickschnack draufgepackt und auch die libs.tar ausgepackt.
Gleich nach dem Start kommt die Meldung über ein fehlendes libxxext2-1.5.so.o
Was hab ich falsch gemacht?
star
Advanced Member
 
Beiträge: 43
Registriert: 22.07.2008 09:23

Re: Zenslack fuer Anfaenger

Beitragvon naicheben » 04.08.2008 21:24

Du meinst libccext2-1.5.so.0 ? die ist aber dabei.
Entpacken musst Du das mit der Option "-C", also "minus großes C"
Code: Alles auswählen
[email protected]:/usr/src# tar xvpzf mms-1.0.9-mit.tar.gz -C /
genauso mit den libs

Anschließend musst Du noch die Datei /etc/mms/config editieren. Ersetze "version = 15" mit "version = 23"
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Re: Zenslack fuer Anfaenger

Beitragvon star » 05.08.2008 08:42

Ok, das versuch ich noch mal. Ich hatte nur festgestellt, dass die libccext2-1.5.so.0 nicht in libs.tar.gz ist - aber es stimmt, sie ist im mms Paket dabei mms1.0.9.
star
Advanced Member
 
Beiträge: 43
Registriert: 22.07.2008 09:23

Re: Zenslack fuer Anfaenger

Beitragvon star » 06.08.2008 00:08

Mhh, also zwar ist die libccgnu2-1.5.so.0 drin, aber zeigt als Link ins leere.
libccext2-1.5.so.0.0.6 gibt es nicht in den Files im download... jedenfalls hab ich sie nicht gefunden.
Das gilt auch noch für andere wie
libccgnu2-1.5.so.0 -> libccgnu2-1.5.so.0.0.6, das ebenfalls auf ein nicht existierendes File zeigt.

lrwxrwxrwx 1 root root 22 2008-08-06 00:00 libccext2-1.3.so.1 -> libccext2-1.3.so.1.0.4*
-rwxr-xr-x 1 root root 2042017 2007-09-23 00:18 libccext2-1.3.so.1.0.4*
lrwxrwxrwx 1 root root 22 2008-08-06 00:03 libccext2-1.5.so.0 -> libccext2-1.5.so.0.0.6
-rw-r--r-- 1 root root 3802280 2007-09-23 00:18 libccext2.a
-rwxr-xr-x 1 root root 992 2007-09-23 00:18 libccext2.la*
lrwxrwxrwx 1 root root 22 2008-08-06 00:00 libccext2.so -> libccext2-1.3.so.1.0.4*
lrwxrwxrwx 1 root root 22 2008-08-06 00:00 libccgnu2-1.3.so.1 -> libccgnu2-1.3.so.1.0.4*
-rwxr-xr-x 1 root root 2461611 2007-09-23 00:18 libccgnu2-1.3.so.1.0.4*
lrwxrwxrwx 1 root root 22 2008-08-06 00:03 libccgnu2-1.5.so.0 -> libccgnu2-1.5.so.0.0.6
-rw-r--r-- 1 root root 4869036 2007-09-23 00:18 libccgnu2.a
-rwxr-xr-x 1 root root 992 2007-09-23 00:18 libccgnu2.la*
lrwxrwxrwx 1 root root 22 2008-08-06 00:00 libccgnu2.so -> libccgnu2-1.3.so.1.0.4*
star
Advanced Member
 
Beiträge: 43
Registriert: 22.07.2008 09:23

Re: Zenslack fuer Anfaenger

Beitragvon naicheben » 06.08.2008 00:47

ich verstehe langsam was Du meinst. Im Paket sind nur Links auf die Dateien, aber die Dateien selbst fehen?

versuche mal:
Code: Alles auswählen
cd /usr/lib
wget http://ingeninge.homelinux.net/ingmar/zenega/MMSv2%20f%fcr%20Zenslack/MMSv2-1.0.9/Mit%20Schnickschnack/libccext2-1.5.so.0.0.6
wget http://ingeninge.homelinux.net/ingmar/zenega/MMSv2%20f%fcr%20Zenslack/MMSv2-1.0.9/Mit%20Schnickschnack/libccgnu2-1.5.so.0.0.6


und führe dann noch mal mms aus. Dann dürfte zumindest diese Meldung fehlen.

Oder sauge Dir die mms-1.0.9-mit-neu.tar.gz
Die sollte dann auch funktionieren.
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Re: Zenslack fuer Anfaenger

Beitragvon star » 06.08.2008 08:05

Genau, die Dateien zu den Links fehlen. Die zwei hatte ich nur beispielhaft genannt. Ich hab das unter Mandriva auf den Stick gebracht, und das zeigt mir alle ins leere laufenden links rot blinkend an. Es waren nicht die einzigen Zeilen die geblinkt haben...
Ich habs auch noch mal mit der mms1.0.8.x, also dem etwas älteren mms in dem Downloadverzeichnis versucht, aber das ändert nichts.
Also - ich probier das heute abend mal.
Was bewirkt eigentlich die von dir beschriebene Änderung der Versionsnr?
star
Advanced Member
 
Beiträge: 43
Registriert: 22.07.2008 09:23

Re: Zenslack fuer Anfaenger

Beitragvon naicheben » 06.08.2008 09:43

Die Versionsnummern sind eine Kontrolle für mms, dass es auch die richtige config gefunden hat. Jede Version von mms hat eine eigene Versionsnummer, wenn sich etwas an den config-Parametern geändert hat.

Wenn Du mms auf der Konsole aufrufst, sagt es Dir aber auch die Versionsnummer die mms erwartet und wie die Aktuelle in Deiner /etc/mms/config ist.
Wenn die unterschiedlich sind, verweigert mms die Arbeit.
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

VorherigeNächste

Zurück zu ZenSlack

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron