Zenslack fuer Anfaenger

Hier gehts um Giga-San's Linux Distribution:
http://zen.htpc-forum.de/

Beitragvon naicheben » 01.09.2006 22:32

ehhh ... ich muß noch mal nachfragen, um sicher zu gehen. Du hast Ubuntu von CD gebootet? Den Stick dann gemountet nach /mnt . Führe dann am besten ein "chroot /mnt" aus und mache dann "# /sbin/lilo -r /" dann gehst Du sicher, dass Du auch die /etc/lilo.conf aus dem Zenslack verwendest. Bei mir brauchte der Stick etwas mehr Zeit und ich hatte den Hash vorm append weg genommen. Bei meiner CF-Karte brauch ich das nicht mehr.

Bleib erst mal beim 0.6.2 bis 1.0 nicht mehr Beta ist. Du verpasst noch nix und es geht schneller als Du denkst, dass 1.0 stabil läuft.

P.S. aus dem chroot kommst Du mit exit raus!
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Beitragvon Naj » 01.09.2006 22:43

Ja, genauso hab ich es gemacht. Hab jetzt mal das mit dem chroot ausprobiert, ohne wirklich zu wissen, was es tut. Resultat ist jedenfalls folgendes:

[email protected]:/# chroot /mnt
bash-2.05b#  /sbin/lilo -r/
Warning: COMPACT may conflict with LBA32 on some systems
Warning: '/proc/partitions' does not exist, disk scan bypassed
Warning: /dev/sda is not on the first disk
Added zenslack-2.6 *



Obwohl ich diese Warnings nicht verstehe und sie nicht besonders gut aussehen, klappt das booten jetzt und ich komme ins Menu. thx
Naj
Member
 
Beiträge: 21
Registriert: 27.08.2006 10:58

Beitragvon EvilBruno » 16.09.2006 16:05

Ich habe alle Anweisungen befolgt und es funzt trotzdem nicht.

Hier eine Zusammenfassung meiner Schritte.
1. USB-Stick partitioniert
2. Partitionen formatiert
3. Archiv auf Stick entpackt
4. Lilo und fstab konfiguriert
5. Lilo Bootblock auf Stick gepackt

Wenn ich nun starte macht er gar nichts. Er erkennt anscheinbar den Bootblock nicht. Booten von Stick funktioniert aber auf jeden fall.

Für die Aktivierung des Bootblocks mache ich folgendes:
1. Stick unmounten und wieder mounten, sonst geht gar nichts
2. chroot zum Verzeichnis des Sticks, damit er auch auf jeden Fall die richtige lilo.conf nimmt
3. /sbin/lilo -r /

Der letzte Schritt wird mir auch mit "Add Zenslack" quitiert. Aber wie gesagt, macht er nach einem Neustart nichts.

Hatte schon mal jemand den gleichen Fehler? Andere Distris (DSL und Geexbox) funzen vom Stick.
<a href='http://weblog.brunodesign.de' target='_blank'>Zenega, PS2 Gaming, soziale Themen</a><br><a href='http://www.katalogfuchs.de' target='_blank'>Webkatalog mit Reiseführern</a><br><a href='http://bookmarks.katalogfuchs.de' target='_blank'>Neuer Social Bookmarking Service des KatalogFuchs</a><br><a href='http://www.brunodesign.de' target='_blank'>Görlitz | Webdesign zu günstigen Konditionen</a>
EvilBruno
Member
 
Beiträge: 26
Registriert: 11.09.2006 09:03

Beitragvon naicheben » 16.09.2006 16:20

beim prtitionieren auch nicht das boot-flag vergessen (taste "a" im fdisk) ? wenn Du fdisk /dev/Dein-stick und mit p die Partitionen anschaust, muß da das sternchen sein.
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Beitragvon EvilBruno » 16.09.2006 16:57

Jupp. Bootflag ist gesetzt.
<a href='http://weblog.brunodesign.de' target='_blank'>Zenega, PS2 Gaming, soziale Themen</a><br><a href='http://www.katalogfuchs.de' target='_blank'>Webkatalog mit Reiseführern</a><br><a href='http://bookmarks.katalogfuchs.de' target='_blank'>Neuer Social Bookmarking Service des KatalogFuchs</a><br><a href='http://www.brunodesign.de' target='_blank'>Görlitz | Webdesign zu günstigen Konditionen</a>
EvilBruno
Member
 
Beiträge: 26
Registriert: 11.09.2006 09:03

Beitragvon EvilBruno » 17.09.2006 00:33

Jetzt habe ich es noch anders probiert. Ich habe versucht den Grub-Bootloader installiert. Da bekomme ich aber bei Booten nur den Grubfehler "Error 21". Ich weiß nicht mehr weiter.

Hat noch jemand Vorschläge?
<a href='http://weblog.brunodesign.de' target='_blank'>Zenega, PS2 Gaming, soziale Themen</a><br><a href='http://www.katalogfuchs.de' target='_blank'>Webkatalog mit Reiseführern</a><br><a href='http://bookmarks.katalogfuchs.de' target='_blank'>Neuer Social Bookmarking Service des KatalogFuchs</a><br><a href='http://www.brunodesign.de' target='_blank'>Görlitz | Webdesign zu günstigen Konditionen</a>
EvilBruno
Member
 
Beiträge: 26
Registriert: 11.09.2006 09:03

Beitragvon EvilBruno » 17.09.2006 12:30

Nachdem ich mit Grub noch ein wenig experimentiert habe, hat der USB-Stick beim Hochfahren mein ganzes System blockiert. Also nochmals Lilo probiert, diesmal mit "/sbin/lilo -b /". Nach einem Neustart bringt das Booten vom Stick nur noch:

Code: Alles auswählen
L 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99 99


Jetzt habe ich alle Möglichkeiten durch. Nichts hat gefunzt.
<a href='http://weblog.brunodesign.de' target='_blank'>Zenega, PS2 Gaming, soziale Themen</a><br><a href='http://www.katalogfuchs.de' target='_blank'>Webkatalog mit Reiseführern</a><br><a href='http://bookmarks.katalogfuchs.de' target='_blank'>Neuer Social Bookmarking Service des KatalogFuchs</a><br><a href='http://www.brunodesign.de' target='_blank'>Görlitz | Webdesign zu günstigen Konditionen</a>
EvilBruno
Member
 
Beiträge: 26
Registriert: 11.09.2006 09:03

Beitragvon naicheben » 17.09.2006 13:08

Das ist doch schon mal ganz klasse, es heißt zumindest, dass Lilo gestartet wird. Nur zu dumm, dass lilo dann mit dem Fehler 99 aufwartet. Schau Dir noch mal Deine /etc/lilo.conf und die /etc/fstab an. Und installiere Lilo noch mal. Der Fehler heißt wohl soviel wie: ich finde den Kernel nicht.
# LILO configuration file
# generated by 'liloconfig'
#
# Start LILO global section
boot = /dev/sda
#message = /boot/boot_message.txt
#prompt
compact
timeout = 2
# Override dangerous defaults that rewrite the partition table:
change-rules
reset
# Normal VGA console
vga = normal
# End LILO global section
# Linux bootable partition config begins
image = /boot/vmlinuz-2.6.12
root = /dev/sda1
label = zenslack-2.6
append = "rootdelay=10"
read-only
# Linux bootable partition config ends

Dann solltest Du das genau wie Naj machen und die fehlermeldungen ignorieren (bzw. wenns was anderes ist hier posten; besser noch: einen neuen thread aufmachen, damit dieser nicht zu lang wird.)
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Beitragvon EvilBruno » 17.09.2006 13:52

Habe die lilo.conf nochmal gecheckt. Einmal habe ich es mit "compact" probiert und einmal ohne. Ansonsten stimmt alles. Der Fehler besteht aber immer noch. Ich denke, ich werde die Idee mit dem USB-Stick an den Nagel hängen und eine interne Festplatte reinhängen. Dann mache ich mir aber XP drauf und nicht Zenslack. Schade, hätte gerne Zenslack benutzt.
<a href='http://weblog.brunodesign.de' target='_blank'>Zenega, PS2 Gaming, soziale Themen</a><br><a href='http://www.katalogfuchs.de' target='_blank'>Webkatalog mit Reiseführern</a><br><a href='http://bookmarks.katalogfuchs.de' target='_blank'>Neuer Social Bookmarking Service des KatalogFuchs</a><br><a href='http://www.brunodesign.de' target='_blank'>Görlitz | Webdesign zu günstigen Konditionen</a>
EvilBruno
Member
 
Beiträge: 26
Registriert: 11.09.2006 09:03

Beitragvon naicheben » 17.09.2006 16:38

Dann pack doch zenslack auf die Festplatte!

Und überhaupt: du probierst doch das ganze dierekt auf der Zenega oder machst Du das auf nem PC?
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Beitragvon naicheben » 17.09.2006 18:20

hab noch mal nach Deinem Error 21 von Grub gegoogelt:

Grub Loading stage1.5.
Grub loading, please wait...
Error 21

At this point I have to CTL-ALT-DEL to restart.

According to the manual this means:

"
Selected disk does not exist
This error is returned if the device part of a device- or full file name
refers to a disk or BIOS device that is not present or not recognized by
the BIOS in the system.
"


Ich denke Du machst was falsch mit den "Devices /dev/sda" und der "Partition /dev/sda1" Das ist ein gravierender Unterschied!
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Beitragvon EvilBruno » 17.09.2006 19:45

Meine Zenega kommt umgebaut am kommenden Dienstag und ich wollte im Voraus Zenslack auf USB-Stick antesten, damit dann alles betriebsbereit ist. Dazu steht mir nur mein PC zur Verfügung. Das Zenslack am PC nicht voll funktionsfähig ist, ist mir schon klar. Aber anfangs hochfahren müsste der Rechner ja jedenfalls. Sind ja beides am Ende PCs.

Oder sehe ich das falsch?
<a href='http://weblog.brunodesign.de' target='_blank'>Zenega, PS2 Gaming, soziale Themen</a><br><a href='http://www.katalogfuchs.de' target='_blank'>Webkatalog mit Reiseführern</a><br><a href='http://bookmarks.katalogfuchs.de' target='_blank'>Neuer Social Bookmarking Service des KatalogFuchs</a><br><a href='http://www.brunodesign.de' target='_blank'>Görlitz | Webdesign zu günstigen Konditionen</a>
EvilBruno
Member
 
Beiträge: 26
Registriert: 11.09.2006 09:03

Beitragvon Megaherc » 19.09.2006 18:48

Kann niemand ein image zur verfügung stellen so das man es nur auf die HDD einspielt und alles ist installiert und konfiguriert. Wie beim backup. Denn die zenegas sind gleich.
Megaherc
Professional
 
Beiträge: 207
Registriert: 15.12.2005 20:27

Beitragvon vma » 19.09.2006 21:19

Das ist prinzipbedingt nicht so einfach moeglich:

Die Festplatte (oder USB-Stick, oder was auch immer) muss formatiert werden (ReiserFS). Ein komplettes Image muesste daher die gesammte Partition enthalten, was allerdings eine Platzverschwendung ist. Einen Ansatz gibt es hier im Board, wo ein Image eines 128MB Speichers benutzt wird.

Das Einrichten ist aber wirklich nicht schwer und ich glaube, ganz bescheiden, dass mein Anfangspost das ganze doch ganz gut erklaert. Aufpassen muss man nur mit der Lilo-Installation.

Eigentlich muss man doch nur dies machen:

- Knoppix booten (oder installiertes Linux, oder Linux in VMWare - geht uebrigens auch)
- Speichermedium mit fdisk partitionieren
- Speichermedium mit mkreiserfs formatieren
- Archiv mit der Zenslack-Distribution mit tar auf das Speichermedium entpacken
- Lilo konfigurieren
- Lilo installieren

Fertig!

Gruss,
vma
vma
Professional
 
Beiträge: 136
Registriert: 27.09.2005 15:09

Beitragvon klaus41542 » 23.09.2006 16:59

Habe leider ein ähnliches Problem.

Ich bereite einen USB Stick unter einer Suse vor. Habe mich an die Anwiesungen gehalten mit chroot / usw.

Beim Booten dieses PC's sollte der Lilo prompt kommen, aber nach einem großen L bleibt das ganze System hängen.

Die S100 liegt im Postamt (heute ist Samstag Nachmittag).

Die Vorbereitung des USB Stick sollte auf auf jedem PC getestet werden können.

Hat jemand noch eine Idee?
klaus41542
Newbie
 
Beiträge: 3
Registriert: 22.09.2006 16:05

VorherigeNächste

Zurück zu ZenSlack

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron