SMBFS-Paket

Fragen und Antworten zur Software der T-Online S100

SMBFS-Paket

Beitragvon bertron » 03.06.2014 21:50

Hallo,

ich würde gerne auf meiner S100 (Debvision CR2) FIlme von einem Ubuntu-Rechner im Arbeitszimmer anschauen, ihn also also auch als streaming-Client verwenden. Wenn ich das richtig verstanden habe, muß ich dazu die entsprechenden Verzeichnisse im Netzwerk mounten, wie etwa hier beschrieben: http://forum.mymediasystem.org/viewtopi ... &sk=t&sd=a

Wenn ich nun aber zunächst mal smbfs nachinstallieren möchte, spuckt apt-get install mir eine Fehlermeldung aus.
Code: Alles auswählen
Fehl http://security.debian.org lenny/updates/main smbfs 2:3.2.5-4lenny7
  404 Not Found [IP: 212.211.132.250 80]

Kann es sein, daß die Pakete nicht mehr verfügbar sind?
Oder muß ich die Paketquellen nur neu konfigurieren?

Bernd
bertron
Advanced Member
 
Beiträge: 42
Registriert: 11.01.2009 18:20

Re: SMBFS-Paket

Beitragvon naicheben » 08.06.2014 16:07

Ja, Lenny ist nicht mehr aktuell. Es gibt die Pakete noch als archive.
http://ftp.de.debian.org/debian-archive ... sts/lenny/

Eine Anleitung wie Du die /etc/apt/soureces.list änderst findest Du hier:
http://www.debian.org/distrib/archive

Es müsste also etwa so aussehen:
deb http://archive.debian.org/debian/ lenny contrib main non-free

Den alten Eintrag (der der mit Fehler 404 angemeckert wird) löschen oder ein # an den Anfang der Zeile schreiben.

EDIT: Wichtig! anschließend mit "apt-get update" (und eigentlich auch "apt-get upgrade", wobei hier wahrscheinlich viele Pakete neu installiert werden wollen und Du dir das System zerschießen kannst) die Paketquellendatenbank aktualisieren.
Wenn Du unsicher bist lieber die Meldung hier rein kopieren, dass schauen wir uns das mal gemeinsam an.
Wir haben hier oder in mms-forum schon öfter drüber geschrieben, wie man bestimmte Pakete vom Upgrade ausschließen kann (Paket auf hold setzen). Das ist für den x-server recht wichtig.
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Re: SMBFS-Paket

Beitragvon bertron » 10.06.2014 00:38

Hallo,

so, die Nachinstallation von smbfs hat schonmal geklappt. Vielen Dank für den Hinweis auf die alten Paketquellen.
Ich habe nach "apt-get -update" mal auf das "apt-get -upgrade" verzichtet und er hat anschließend das smbfs-Paket trotzdem auch ohne Fehlermeldung installiert.

Ich habe das Netzlaufwerk nun über fstab statisch gemountet, aber MMS will scheinbar immer noch nicht darauf zugreifen.
Wenn ich über das Terminal in das mountpoint-Verzeichns reinschaue, bekomme ich alle Datein des Netzlaufwerkes korrekt angezeigt,
nur MMS sagt mir beim Aufruf von Filme(Festplatte) "Konnte keine Filme finden ...")
Bin wie folgt vorgegeangen:

- Eintrag des Netzwerkpfades in fstab
- Erstellen eines zweiten Ordners /home/s100/stuff/network/movies (das ist der mountpoint, wie er auch in fstab steht)
- owner dieses Verzeichnisses auf "S100" gesetzt (hatte es als root angelegt)
- in etc/mms/MoviesConfig das Verzeichnis mit no_watch_dir = /home/s100/stuff/network/movies/ eingetragen

Sollten die Videodateien in dem Netzlaufwerk aus irgendeinem Grund nicht erkannt werden, sollten doch zumindest de Verzeichnisse aufgelistet werden, oder?
Was mir noch komisch vorkam: wenn ich nur "mount" eingebe, wird das gemountete Netzlaufwerk nicht aufgeführt, erst wenn ich "mount -a" verwende.
bertron
Advanced Member
 
Beiträge: 42
Registriert: 11.01.2009 18:20

Re: SMBFS-Paket

Beitragvon bertron » 10.06.2014 01:34

..ha - jetzt läufts. Lag wohl an den Zugriffsrechten meines "network" Verzeichnisses, die ich nicht auf 777 gesetzt hatte - das hatte ich nur bei den Unterordnern "movies" und "music" gemacht.
Bliebe noch die Frage nach der Sache mit "mount -a".

Es gab ja auch noch die Variante mit "automount" (oder so ähnlich). Ist das Einhängen über fstab problematisch - etwa wenn das Netzlaufwerk mal nicht online ist?
bertron
Advanced Member
 
Beiträge: 42
Registriert: 11.01.2009 18:20

Re: SMBFS-Paket

Beitragvon naicheben » 16.06.2014 23:42

-a wie "all", also alles was in der /etc/fstab steht soll noch mal gemountet werden.

Wenn Du mount manuell nur für das eine Verzeichnis aufrufen willst, musst Du das in der /etc/fstab eingetragene an den Mountbefehl anhängen, also:

mount /home/stuff/s100/network/movies

sollte auch zum Ziel führen, oder ein Neustart.

Wenn das Netzlaufwerk nicht eingeschaltet ist, bleibt er beim Mounten ewig hängen. Es gibt eine Option, bin aber nicht sicher ob ich die richtig in Erinnerung habe: nolock

Suche mal hier oder im MMS-Forum danach. Ich glaube Roman (Uatschichun) hatte mir schon mal den Tipp gegeben.
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland


Zurück zu Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast