LCD2USB 20x4 Zeichen LCD via USB

Wie bekommt man die Box hübscher, leiser ...

LCD2USB 20x4 Zeichen LCD via USB

Beitragvon naicheben » 06.07.2011 11:57

Wir planen ja noch den Support für ein DIY LCD via USB in deb10ega. (und müßte man dann nicht auch deb100 sagen? ). Theoretisch können aber andere Linuxer das auch nutzen. EDIT: Unter Windows XP habe ich das auch mit LCD Smartie zum Laufen bekommen.

Xpkiller und ich konzentrieren und dabei auf LCD2USB von Till Harbaum. http://www.harbaum.org/till/lcd2usb/index.shtml
Diese Platine wird mit einem ATMEGA8 bestückt. Das ist ein Mikrocontroller, der erst programmiert werden muss, bevor der seine Arbeit aufnimmt. Die restlichen Bauteile kann man bei Reichelt bestellen.

Wenn hier genug (10) Leute "HIER" schreien und sich verpflichten einen Komplettsatz bei mir zu bestellen, mache ich eine Sammelbestellung bei Till Harbaum und Reichelt draus und programmiere die ATMEGA8 für Euch. Lizenzrechtlich ist es wahrscheinlich nicht erlaubt damit Geld zu verdienen, also werde ich nur meine Kosten umlegen. Wie viel der Bauteilesatz kostet hängt von Rabatstaffeln und dem entgültigen Umfang (Gewicht, Verpackung) ab, kann ich also nur schätzen.

DIY:
Reichelt: 7,35 (bei Einzelbestellung +3.- Aufschlag + 5,60 Versandkosten; ATMEGA8 muss selbst programmiert werden!!!, oder mit Rückporto an mich geschickt werden, oder mitestellt werden)
Den Reichelt-Warenkorb einfach hiermit füllen: http://www.reichelt.de/?ACTION=20;AWKID=448615;PROVID=2084 und ergänzen/löschen.
Till Harbaum: 8.- Platine + 2.- Versand (Porto + Umschlag)
EDIT: eBay: ca 14.- fürs Display; muss HD44780 Kompatibel sein. Praktischerweise ein 20x4

deb10ega kann damit auf dem Display Teile des Menüs entweder von MMS oder VDR anzeigen. Ob beides gleichzeitig möglich ist, weiß ich nicht.
Wer schon mal sehen will, was dabei auf dem Display angezeigt wird, kann sich eine Vorschau mit Curses auf die Konsole zaubern.

So, dann lasst mal hören, was Ihr davon haltet.
Zuletzt geändert von naicheben am 22.09.2011 21:28, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Re: LCD2USB 20x4 Zeichen LCD via USB

Beitragvon hvkls » 06.07.2011 14:47

Ich haette grosses Interesse an zwei bis vier vorkonfigurierten Einheiten, jedoch ist keine davon eine S100, sondern es handelt sich um PPC- bzw. MIPS-Linuxsysteme. Daher braeuchte ich zunaechst mehr Informationen.

Was genau kann man denn damit machen? An den USB-Port anschliessen und Text darstellen, nehme ich an -- per stdout oder wie? Welche Software/Treiber braucht man denn genau bzw. wie funktioniert deb10ega?
Linux Kernel 2.6/PPC (and more!) for Linkstation/KuroBox/HG/HS/Terastation from http://hvkls.dyndns.org
hvkls
Professional
 
Beiträge: 163
Registriert: 07.06.2008 07:03
Wohnort: Cologne, Germany

Re: LCD2USB 20x4 Zeichen LCD via USB

Beitragvon naicheben » 06.07.2011 17:04

Die Platine hat eine USB-B-Buchse und verbindet den Rechner mit einem HD44780 kompatiblen Display. Dieser Controller (HD44780) kann ASCII Zeichen auf 1x16 Zeichen Displays bis 4x40 Zeichen Displays darstellen.

Da ich mich mehr mit GLCD2USB und dessen Quelltext auseinander gesetzt habe, kann ich gar nicht sagen, ob das so simpel anzusteuern ist, wie mein alter Bastelvorschlag.

Ansteuerungssoftware sind lcdproc und lcd4linux.
Hier mal ein Link zur Konfiguration von LCD2USB in LCD4Linux: http://ssl.bulix.org/projects/lcd4linux/wiki/LCD2USB
Für lcdproc findest Du auf Till Harbaums Seite mehr:
http://www.harbaum.org/till/lcd2usb/index.shtml

MMS kann damit in begrenztem Umfang die Navigation (Musik von Festplatte) anzeigen und wärend des Screensavers sollte auch Titel, Interpret und Spielzeit angezeigt werden.

VDR stellt sein Menü und Sendungsinformationen dar.

lcdproc (LCDd) hat mehrere Plugins, die XMMS Anzeigen oder CPU-Usage usw. Schau mal auf die Projektseite:
http://lcdproc.org/

Last but not least LCD4linux, was bei mir über das GLCD MPD-Informationen darstellt:
http://ssl.bulix.org/projects/lcd4linux/ sieht etwas nach Stillstand aus, aber das macht nix. Der Evaluator ist wohl sehr umfangreich. Damit hat man auch die Möglichkeit über die Tasten Programme ausführen zu lassen (ich glaub mit lcdproc geht das auch) um zum Beispiel den Rechner runter zu fahren.
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Re: LCD2USB 20x4 Zeichen LCD via USB

Beitragvon hvkls » 06.07.2011 18:25

OK, da bin ich dabei! Erst mal mit einer Einheit, zum Ueben...
Linux Kernel 2.6/PPC (and more!) for Linkstation/KuroBox/HG/HS/Terastation from http://hvkls.dyndns.org
hvkls
Professional
 
Beiträge: 163
Registriert: 07.06.2008 07:03
Wohnort: Cologne, Germany

Re: LCD2USB 20x4 Zeichen LCD via USB

Beitragvon naicheben » 06.07.2011 19:43

Display hast Du? Oder soll ich da auch was anbieten?
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Re: LCD2USB 20x4 Zeichen LCD via USB

Beitragvon hvkls » 06.07.2011 23:15

Hab keins. Wenn ich das Ganze komplett bekommen koennte, waere das traumhaft!
Linux Kernel 2.6/PPC (and more!) for Linkstation/KuroBox/HG/HS/Terastation from http://hvkls.dyndns.org
hvkls
Professional
 
Beiträge: 163
Registriert: 07.06.2008 07:03
Wohnort: Cologne, Germany

Re: LCD2USB 20x4 Zeichen LCD via USB

Beitragvon xpkiller » 11.07.2011 22:31

Habe heute mein heiß ersehntes Display bekommen, alles um gelötet und mit voller Erwartung darauf gehofft, das nun endlich ein paar Zeilen auf dem Display angezeigt werden.
Doch leider war das nichts. Die LED am usb2lcd Panel leuchtet, die Displaybeleuchtung auch und auf dem Display ist eigentlich alles nur schwarz, keine Buchstaben, keine Zeichen, gar nichts. Dann wollte ich mit der angeschlossenen USB-Tastaur einige eingaben machen, musste aber feststellen, das diese nicht mehr funktioniert, keine reaktion. Mitt ssh dann auf die deb10ega eingeloggt und dmesg eingegeben. Oh schreck der usb is weg
Da hab ich wohl beide usb Ports auf dem Board zerschossen, als ich das usb2lcd Panel mit Display angeschlossen habe?
dmesg sagt:
Code: Alles auswählen
  26.248162] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[   26.872124] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[   27.864112] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[   28.360186] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[   31.256126] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[   31.584135] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[   32.576172] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[   32.828141] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[   34.312181] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[   34.560196] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[   35.056108] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[   36.544109] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[   37.536114] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[   38.528129] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[   70.676708] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[   72.432192] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[   72.752132] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[   73.248120] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[   73.496118] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[   73.992114] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[   74.240111] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[   74.488097] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[   74.984110] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[  122.352110] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[  365.712095] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[  368.660092] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[  394.424095] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[  405.420105] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[  411.872147] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[  462.808158] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[  480.108283] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[  489.184476] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[  493.420168] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[  503.072130] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[  623.648187] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[  630.048197] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[  635.996189] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[  645.192185] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[  659.700188] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[  666.812225] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[  734.188267] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[  737.168199] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 1
[email protected]:~#

bei eingestekten usb2lcd Panel steht dann da: unable to enumerate USB device on port 2
sind nun beide USB Ports hin?
Gruß xpkiller
Zenega 101s ci (256MB) mit internem DVD LW und HDD (120GB) mit Original Gehäuse , Software: deb10ega1.0
Zenega 101s ci (128MB) mit internem DVD LW, Satkarte (Technisat SkyStar 2TV Rev 2.6d) und HDD (120GB) in PC Multimedia Gehäuse eingebaut, Software: deb10ega1.0
Benutzeravatar
xpkiller
Professional
 
Beiträge: 228
Registriert: 23.02.2011 22:22
Wohnort: NRW / linker Niederrhein

Re: LCD2USB 20x4 Zeichen LCD via USB

Beitragvon naicheben » 11.07.2011 23:20

Das wäre schon mehr als merkwürdig. Bei mir lief die Platine einwandfrei, nur konnte ich das ja nicht mit dem großen Display testen. Aber mit dem 16x2 ging es ja. Stecke mal das Display ab und dann den USB wieder rein. Es sollte sich die Platine in dmesg auf jeden Fall normal anmelden, wie ich das schon mal geschrieben habe. Also der Lex mit "LCD2USB ...Till Harbaum"
Den USB zu schrotten und trotzdem diese Meldungen zu bekommen, halte ich für unwahrscheinlich.

Wenn das Display richtig angeschlossen ist, erscheint je nach Kontasteinstellung und Brightness der Schriftzug auf dem Display. Ist der Kontrast zu stark, erscheinen nur schwarze Klötzer. Wenn es nicht initialisiert ist, sollten 2 Reihen Klötzer sein und 2 Reihen ohne.

Wenn Du die Box ohne Display startest, geht dann die Tastatur?

Kommst Du mit der Tastatur ins BIOS?

Wenn das nix hilft:
Beim GLCD2USB macht man den Kontrast ja noch manuell mittels Spindeltrimmer, aber hier wird es per Software gesteuert. Hatte ich den Spindeltrimmer nicht mit geschickt? Löte den mal mit den Außenanschlüssen an + und - und den Mittleren an den Kontrastpin vom Display (das ist der, der mit der Spule auf dem Schaltplan verbunden ist).

Ich habe heute mein 20x4 bekommen und werde es die nächsten Tage mal in Betrieb nehmen. Es sieht genau so aus wie Dein altes.
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Re: LCD2USB 20x4 Zeichen LCD via USB

Beitragvon naicheben » 11.07.2011 23:22

Achso, Kontrast stellst Du ja in der /etc/lcd4linux.conf ein! Musst Du mit spielen, fange mal mit 5 an und steigere dich in 5er schritten.
lcd4linux immer neu starten, wenn Du Änderungen gemacht hast.
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Re: LCD2USB 20x4 Zeichen LCD via USB

Beitragvon xpkiller » 12.07.2011 02:32

naicheben hat geschrieben:Das wäre schon mehr als merkwürdig. Bei mir lief die Platine einwandfrei, nur konnte ich das ja nicht mit dem großen Display testen. Aber mit dem 16x2 ging es ja. Stecke mal das Display ab und dann den USB wieder rein. Es sollte sich die Platine in dmesg auf jeden Fall normal anmelden, wie ich das schon mal geschrieben habe. Also der Lex mit "LCD2USB ...Till Harbaum"
nein, es kommt mit dmesg nur noch "232.344111] hub 2-0:1.0: unable to enumerate USB device on port 2"
wenn das Display auch nicht angeschlossen ist

Den USB zu schrotten und trotzdem diese Meldungen zu bekommen, halte ich für unwahrscheinlich.
Die meldung habe ich ja nicht gesehen

Ich habe das Display so angeschlossen, wie das alte war und dann den Flachbandkabel von dir angeschlossen und so auf den 20 poligen Stecker auf der Platine gesteckt.
Wie gesagt, die Beleuchtung ging, aber von vorne war alles schwarz, die Balken waren gar nicht zu erkennen.

Wenn das Display richtig angeschlossen ist, erscheint je nach Kontasteinstellung und Brightness der Schriftzug auf dem Display. Ist der Kontrast zu stark, erscheinen nur schwarze Klötzer. Wenn es nicht initialisiert ist, sollten 2 Reihen Klötzer sein und 2 Reihen ohne.

weder noch, der Sreen war einfach nur schwarz.

Wenn Du die Box ohne Display startest, geht dann die Tastatur?
No Keine Reaktion.

Kommst Du mit der Tastatur ins BIOS?
Nein, ich kann keine eingaben mehr mit der Tastatur machen.

Wenn das nix hilft:
Beim GLCD2USB macht man den Kontrast ja noch manuell mittels Spindeltrimmer, aber hier wird es per Software gesteuert. Hatte ich den Spindeltrimmer nicht mit geschickt? Löte den mal mit den Außenanschlüssen an + und - und den Mittleren an den Kontrastpin vom Display (das ist der, der mit der Spule auf dem Schaltplan verbunden ist).

Nein, ein Spindeltrimmer war nicht dabei.

Ich habe heute mein 20x4 bekommen und werde es die nächsten Tage mal in Betrieb nehmen. Es sieht genau so aus wie Dein altes.


Kann sein, das ich den Stecker falsch angesteckt habe.
Ich denke mal die USB Anschlüsse habe ich dabei geschrottet.
Ich habe ja noch das original Zenega Board, wenn ich morgen Zeit habe baue ich das mal ein und probiere es dann noch mal.
Dann kann ich gleichzeitig testen, ob deb10ega noch auch mit 64 MB Ram läuft.

EDIT
Kann ich das Display auch 1:1 an der 16 poligen leiste mit Flachbandkabel anschließen?
Gruß xpkiller
Zenega 101s ci (256MB) mit internem DVD LW und HDD (120GB) mit Original Gehäuse , Software: deb10ega1.0
Zenega 101s ci (128MB) mit internem DVD LW, Satkarte (Technisat SkyStar 2TV Rev 2.6d) und HDD (120GB) in PC Multimedia Gehäuse eingebaut, Software: deb10ega1.0
Benutzeravatar
xpkiller
Professional
 
Beiträge: 228
Registriert: 23.02.2011 22:22
Wohnort: NRW / linker Niederrhein

Re: LCD2USB 20x4 Zeichen LCD via USB

Beitragvon naicheben » 12.07.2011 07:04

Schick mir noch mal den Link bzw. die Pinbelegung vom Display sowie Fotos vem derzeitigen Zustand (Verkabelung) dann schau ich mal, ob das so stimmt.

Wie gesagt, wenn die LED leuchtet, bekommt die Platine genug strom. An den Pins zum USB hast Du nichts verändert, es sei denn beim Löten ist ein Tropfen Lötzinn irgendwo dazwischen gefallen und macht einen Kurzschluss.
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Re: LCD2USB 20x4 Zeichen LCD via USB

Beitragvon naicheben » 12.07.2011 09:30

So sieht mein Versuchsaufbau zur Zeit aus:
12072011214.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Re: LCD2USB 20x4 Zeichen LCD via USB

Beitragvon naicheben » 12.07.2011 09:32

Hier mal MMS in Aktion auf dem Display (Hauptmenü - der Punkt steht auf Musik):
12072011215.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Re: LCD2USB 20x4 Zeichen LCD via USB

Beitragvon naicheben » 12.07.2011 09:36

Und so meldet sich das Display, solange die S100 noch bootet:
12072011213.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Re: LCD2USB 20x4 Zeichen LCD via USB

Beitragvon naicheben » 12.07.2011 13:37

Ich habe grade festgestellt, dass ich mich entscheiden muss, wo ich die Umlaute richtig dargestellt haben möchte: entweder in MMS oder auf dem Display.... http://thomas.familie-basler.net/2010/12/09/lcdproc-0-53-unter-debian-lenny-oder-squeeze/ ist eine Anleitung, wie man ein aktuelleres lcdproc bauen kann, aber da wird sehr viel installiert (250MB zusätzlich). Ich baue grade das Paket und lade das dann auf den Server hoch, wenn damit die Umlaute gehen.
Benutzeravatar
naicheben
Professional
 
Beiträge: 3519
Registriert: 07.09.2005 15:28
Wohnort: Leck Nordfriesland

Nächste

Zurück zu Modding

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron