MythTV abspecken und als ZenegaGUI benutzen

Programme für Linux

Beitragvon Jarny » 20.11.2005 16:00

Ich hab mal drüber nachgedacht, wie man die Zenega von der Bedienung her wohnzimmertauglich bekommt.
Eine Windows- bzw. eine Linux-DesktopGUI ist für das Wohnzimmer nur bedingt tauglich und das Mausgefuchtel macht nicht gerade einen guten Eindruck wenn Gäste da sind.
Ich finde, dass eine komplette Neuentwicklung zuviel Aufwand darstellt und sich für so ein Projekt aufgrund der Verbreitung der Zenega wahrscheinlich nicht genügend Leute finden um sowas bis zum brauchbaren Ergebnis durchzuziehen.

Deshalb folgende Idee:
Einige kennen ja schon MythTV und es wurde ja schon grob auf der Zenega zum laufen gebracht.
Wenn man nun im MythTV-Hauptmenü den 'TV'-Menüpunkt weglässt ist es eine sehr gute GUI für alles was man mit der Zenega sinnvoll machen kann:
- Musik hören/organisieren
- Videos in allen möglichen Formaten schauen
- MAME spielen
- Bilder schauen
- RSS lesen
- evtl. Browser/ICQ etc., andere lustige Kleinigkeiten

Glaubt ihr, man kann die aktuelle MythTV-Distri soweit kastrieren, dass der ganze TV-Kram rausfällt und somit nur noch die oben genannten Punkte möglich sind.
Damit hätte man eine sehr schöne GUI für den Zenega geschaffen ohne dass man irgendwas neu programmieren müsste.
Traut es sich jemand zu? Haltet ihr das für einen sinnvollen Weg der Zenega eine schöne Bedienoberfläche zu verpassen?
Es gibt ja schon einige im Forum die MythTV ans Laufen gebracht haben. Vielleicht können die Leute mal sagen, ob das ein gangbarer Weg ist oder ob es da noch irgendwo prinzipielle Haken gibt.

Gruß
Jarny
Jarny
Advanced Member
 
Beiträge: 88
Registriert: 22.09.2005 21:44

Beitragvon Hagbard23 » 20.11.2005 17:50

mythtv habe ich schon auf meiner box laufen gehabt. aber es ist zu aufgeblaeht. weil es einen sql server benoetigt .... sowas will ich auf meiner box nicht haben. freevo oder geexbox ist genau das richtige. habe zur zeit freevo laufen und bin mehr als zufrieden.
Hagbard23
Professional
 
Beiträge: 234
Registriert: 19.09.2005 23:19

Beitragvon Jarny » 21.11.2005 08:41

Ich hab mir von mythtv, freevo und geexbox mal die Screenshots angeschaut. Freevo und die Geexbox scheinen mir keinen vernünftigen Mp3-Player zu haben. Klar, Mp3s abspielen können sie alle aber mir kommst da auch primär auf die Browsing-, Such- und Darstellungs-Möglichkeiten an. Ausserdem reizt mich noch die Möglichkeit MAME zu benutzen.
MySQL würde bei MythTV ja nicht stören (man sieht ja nichts davon), wenn der Client UND Server auf der Box kein Speicher verbrauchen würde. Die Rechenpower der Box genügt ja völlig für die paar Zugriffe. Ausserdem hat man sehr gute Möglichkeiten in Mp3-Sammlungen zu suchen.
BTW. Gibts da nicht ein MySQL-Lite welches kein echter SQLServer ist und nur einen lokalen Client zulässt, aber ansonsten von der API her identisch ist? Vielleicht muss man den einfach nur benutzen und bekommt so MythTV klein.
Im VDR-Forum macht das zB. das Muggle-Plugin (=Media-Juggle). Da hat man die Möglichkeit einen echten MySQL-Server zu benutzen oder die MySQL-Light-Bibliotheken.

Gruß
Jarny
Jarny
Advanced Member
 
Beiträge: 88
Registriert: 22.09.2005 21:44

Beitragvon Hagbard23 » 21.11.2005 11:34

also das mythtv lief echt bescheiden bei mir. zwischen jeden menu sprung musste man warten. das hat schon ziemlich genervt. ausserdem ist es schon sehr auf tv geschnitten. selbst der movie player will praktisch nur tv schauen ... das mit dem mp3 player stimmt schon. freevo und geexbox liegen da um laengen zurueck leider ...
Hagbard23
Professional
 
Beiträge: 234
Registriert: 19.09.2005 23:19

Beitragvon supertrooper » 21.11.2005 13:02

hm, kann man da die gui der dbox2 nicht eigentlich nutzen?

<a href='http://tuxbox.berlios.de/pub/tuxbox/cdk/src/' target='_blank'>http://tuxbox.berlios.de/pub/tuxbox/cdk/src/</a> <-- wo findet man dort die gui?

mehr als in diesen packeten braucht man ja eigentlich eh nicht? und die software der dbox2 software schreibt sich doch auch direkt in den fb? vielleicht jetzt zu naiv oder nicht wirklich überlegt...
supertrooper
Professional
 
Beiträge: 222
Registriert: 16.09.2005 17:48

Beitragvon Ravekasper » 21.11.2005 15:35

Hat schon jemand MythTV mit nem SQL Server im Lan probiert ? Läuft es da besser, weil der MySQL Server nicht auf der Box laufen muss und da Speicher verbraucht ?

Ansonsten würde ich schon gern mit der Box auch TV schauen. Eine Hauppauge PVR wird doch hoffentlich unterstützt ?
Kinder sind dazu da, damit den Eltern die Haare ausfallen bevor sie grau werden.
Ravekasper
Professional
 
Beiträge: 231
Registriert: 13.09.2005 22:15

Beitragvon Hagbard23 » 21.11.2005 19:05

@supertrooper so einfach ist das nicht. die software wurde fuer einen ppc entwickelt. die fb treiber sind anderen und und und ...
Hagbard23
Professional
 
Beiträge: 234
Registriert: 19.09.2005 23:19

Beitragvon supertrooper » 21.11.2005 19:19

@hagbard

ach kacke, sagt ich ja zu naiv :-) nicht richtig weitergedacht...

aber, die packete werden doch trotzdem crosscompiled, die files sind doch net für den ppc sondern sind normal c files, der compile compiliert das doch erst für den ppc. mit den treiber für den fb ist schon klar! aber die soft für die gui, welches packet ist es?
supertrooper
Professional
 
Beiträge: 222
Registriert: 16.09.2005 17:48

Beitragvon essu » 21.11.2005 20:26

Zumindest Enigma soll, laut _ghost_ , einem der dreambox-devs, mit geringem Aufwand portierbar sein, allerdings ist das eine GUI fuer eine STB sinnvoll vllt fuer die Zenega STB, auf dem Intelboard sollte etwas mehr moeglich sein und ist es ja bereits auch.
published under <a href='http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html' target='_blank'>GNU FDL</a> or <a href='http://www.gnu.org/licenses/gpl.html' target='_blank'>GNU GPL</a> (Code)<br><br><a href='http://eucd.info/petitions/index.php?petition=2' target='_blank'>European Union Copyright Directive:</a><br><img src='http://www.e-covoiturage.net/images/banniere_eucd.png' border='0' alt='user posted image'>
essu
Professional
 
Beiträge: 166
Registriert: 04.10.2005 21:46
Wohnort: in a box

Beitragvon Jarny » 22.11.2005 10:21

Hi!
Neutrino soll ja von der Software-Architektur her nicht gerade das Gelbe vom Ei sein und ist wahrscheinlich arg genau auf die Eigenheiten der DBox2 zugeschnitten, sodass man das wahrscheinlich nicht so leicht portieren könnte.
Enigma ist das wohl sschon besser programmiert (kam ja auch Jahre später und ist historisch nicht so gewachsen wie Neutrino) und wurde auch schon auf die Dreambox und auf die TripleDragon portiert.
Man darf aber nicht vergessen, das es sich bei den beiden Projekten um GUIs (und noch einiges mehr) für SettopBoxen handelt mit denen man primär fernsehschauen möchte.
Die Zenega hat aber eine hardwaretechnische Architektur die dafür nicht optimal ist. Man kann vom Intelteil der Box nicht sinnvoll den PPC-Teil steuern, geschweige denn das OSD beeinflussen so wie es bei den oben genannten Boxen der Fall ist.
Aufgrund dessen sind sowohl Neutrino als auch Enigma nach meiner Meinung nicht für den Intelteil sinnvoll geeignet (und um den gehts hier ja primär, da die PPC-Teil-Forschung im Moment stagniert).
Man bräuchte also eine GUI für den ganzen Multimedia-Kram ausser TV-Glotzen. Da bleibt ja noch ne Menge übrig wie ich im Eingangsposting schon erwähnt hatte: Komfortabel Musik hören, Videos in allen möglichen Formaten schauen, MAME spielen, Bilder schauen, RSS lesen, evtl. Browser/ICQ etc., andere lustige Kleinigkeiten
Mich wundert ein bisschen, dass es noch keine fertige Software für solche MultimediaClients gibt. Die meisten Projekte versuchen den Fernsehteil in den Vordergrund zustellen.
Es scheint also doch keine einfache Lösung hier zu existieren, oder hat jemand noch andere Projekte gesehen die man für die Zenega nutzen könnte und etwas besser passen als die bisher genannten (Freevo, GeexBox, MythTV, VDR) ?

Gruß
Jarny
Jarny
Advanced Member
 
Beiträge: 88
Registriert: 22.09.2005 21:44

Beitragvon Megaherc » 19.12.2005 12:31

Also mit enigma kann man TV schauen aber auch Filme, Musik hören, Internet Radio. Durch plugins kann man dazu noch Wetterdaten/Bilder bekommen. Also sie kann alles was man braucht. Mp3 Player könnte besser sein. Alleine die Darstellungen auf dem LCD
Megaherc
Professional
 
Beiträge: 207
Registriert: 15.12.2005 20:27

Beitragvon Ulli01 » 20.12.2005 20:12

tmbinc hat Enigma bereits auf einem PC laufen lassen, ev. mal im Board von DMM nachfragen, dort herrscht aber z. Zeit etwas Stress bei den Devs wegen der Soft für die 7025.

CU Ulli01
Ulli01
Member
 
Beiträge: 19
Registriert: 08.10.2005 15:49

Beitragvon panzaeron » 20.12.2005 23:26

Ich glaube Ulli01 meint diesen Thread:

<a href='http://tuxbox-forum.mine.nu/forum/viewtopic.php?t=21648&postdays=0&postorder=asc&start=0' target='_blank'>enigma auf dem PC</a>
--------=============== Hardware Infos ===============--------
1x Bose Zenega 101S CI mit 256MB RAM und 1GB CF-Karte
1x t-online S100
1x Samsung SMT-7020S
2x Philips D-Box 2 mit Neutrino
1x Server Fujitsu-Siemens Primergy Econel 100, 1GB RAM, 4x 500GB im Raid 5
---------========================================---------
panzaeron
Professional
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.09.2005 20:01
Wohnort: Walsrode

Beitragvon Jarny » 21.12.2005 00:30

Puh! Der Thread im Link ist ja nun schon ein über 2,5 Jahre alt.
Ich hätte ja eigentlich nichts gegen Enigma einzuwenden aber im Prinzip liegt die Hauptfunktionalität mal wieder auf Fernsehschauen.
Hier im Thread gings eher um die restlichen Sachen die man mit einem MultimediaClient so machen kann. Ich zitiere mich selbst:
"Komfortabel Musik hören, Videos in allen möglichen Formaten schauen, MAME spielen, Bilder schauen, RSS lesen, evtl. Browser/ICQ etc., andere lustige Kleinigkeiten"
Wenn jetzt schon der Mp3-Player in Enigma nicht das Wahre ist, würd ichs für meine Zwecke schon nicht nutzen wollen, was natürlich niemand von den Versuch abhalten sollte Enigma nicht doch noch auf der Zenega ans Laufen zu bekommen.
Den einzigen Mp3-Player den man über Fernbedienung steuern kann und partytauglich ist hab ich bisher im VDR gesehen. Alle anderen sind bedientechnisch nicht so gut wenn man wärend die Musik läuft neue Songs einreihen will, so dass ein kontinuierlicher Musikfluss entsteht. Das Ganze soll dann auch noch übersichtlich dargestellt werden.

Gruß
Jarny
Jarny
Advanced Member
 
Beiträge: 88
Registriert: 22.09.2005 21:44

Beitragvon supertrooper » 21.12.2005 00:48

Puh! Der Thread im Link ist ja nun schon ein über 2,5 Jahre alt.
Ich hätte ja eigentlich nichts gegen Enigma einzuwenden aber im Prinzip liegt die Hauptfunktionalität mal wieder auf Fernsehschauen.
Hier im Thread gings eher um die restlichen Sachen die man mit einem MultimediaClient so machen kann. Ich zitiere mich selbst:
"Komfortabel Musik hören, Videos in allen möglichen Formaten schauen, MAME spielen, Bilder schauen, RSS lesen, evtl. Browser/ICQ etc., andere lustige Kleinigkeiten"
Wenn jetzt schon der Mp3-Player in Enigma nicht das Wahre ist, würd ichs für meine Zwecke schon nicht nutzen wollen, was natürlich niemand von den Versuch abhalten sollte Enigma nicht doch noch auf der Zenega ans Laufen zu bekommen.
Den einzigen Mp3-Player den man über Fernbedienung steuern kann und partytauglich ist hab ich bisher im VDR gesehen. Alle anderen sind bedientechnisch nicht so gut wenn man wärend die Musik läuft neue Songs einreihen will, so dass ein kontinuierlicher Musikfluss entsteht. Das Ganze soll dann auch noch übersichtlich dargestellt werden.

Gruß
Jarny

meines wissens ist die fernbedienung eine keyboardemulation am ps/2 anschluss.
supertrooper
Professional
 
Beiträge: 222
Registriert: 16.09.2005 17:48

Nächste

Zurück zu Linux

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron