Freevo auf Zenega

Programme für Linux

Beitragvon andruxa » 28.09.2005 18:41

Hi All.
Heute war mal Freevo dran, auf Zenega getestet zu werden. (Infos unter <a href='http://freevo.sourceforge.net/' target='_blank'>Freevo</a>)
Habe immer noch die alte pladde drin, die nur <span style='color:red'>8mb/s</span> beim lesen schafft.

Freevo startet von meiner festplatte in etwa 20 sek, nachdem "xinit /usr/bin/freevo" Aufruf. Ist also doppelt so schnell wie MythTV.
Videos und Music lassen sich genauso problemlos abspielen wie bei MythTV.
Freevo lässt sich auch komplet ueber Tastatur bedienen, also wird die Fernbedienung mit angepasster xorg.config funktionieren.
Da ich immer noch keine DVB-s karte habe, konnte ich den TVModus nicht testen.
Im vergleich zu MythTV wird deutlich weniger geswapt, beim abspielen einer avi Datei sind nur etwa 30mb im swap belegt (62mb bei MythTV)

<span style='color:blue'>Fazit:</span> Freevo läuft sehr smooth, reagiert sehr schnell, lagert nicht so viel wie MythTV aus, braucht kein MySQL. Sieht sehr gut aus, nicht so stark überladen wie MythTV. Meiner Meinung nach ist Freevo erst mal eine der besten Multimedia Portal Lösungen für Zenega, denn es kommt mit der Hardware, mit 64mb ram, sehr gut klar.

<a href='http://freevo.sourceforge.net/screenshots.html' target='_blank'>Freevo Screenshots</a>
andruxa
Advanced Member
 
Beiträge: 85
Registriert: 16.09.2005 16:03

Beitragvon Schlimmerfinger » 28.09.2005 19:46

Hi andruxa,
kleine Frage, da ich linux Noob bin. So wie ich das verstehe, ist Freevo ein Adon. Was hast Du denn als Basis genommen. Oder habe ich übersehen, das es eine Vollständige Freevo Distri gibt?

Schlimmerfinger
Schlimmerfinger
Member
 
Beiträge: 17
Registriert: 22.09.2005 09:37

Beitragvon Andy200877 » 28.09.2005 19:54

Würde mich auch interessieren...
Welches Grundsystem hast du am laufen und welche Pakete, Treiber usw. sind nötig.
Geht TV-Out ?
<a href='http://www.domaingo.de?kwk=163778' target='_blank'>Hier gibt es sehr guten Webspace</a>
Andy200877
Professional
 
Beiträge: 120
Registriert: 15.09.2005 23:06

Beitragvon theoverer » 28.09.2005 19:57

Tach,

vielleicht würde ja auch die möglichkeit bestehen nen HDD Image upzuloaden?
Wenns nicht allzu groß ist, würde ich nen Server stellen..

Gruß
Ole
LG
Ole

------------------------------------------------------------------------------
1) Zenega mit 256 Mb, Vga, Kondensator, 250 Gb Hdd, gedrehtes Bedienteil und Dvd-LW mit ZenSlack natürlich<br>2) Samsung SMT-7020s mit 20Gb Notebookplatte
theoverer
Professional
 
Beiträge: 169
Registriert: 19.09.2005 19:10

Beitragvon andruxa » 28.09.2005 20:02

@ Schlimmerfinger
Hi ich habe Gentoo Linux mit Xorg 6.8.0. Freevo distribution gibts bis jetzt nur für Epia-Mainboards, soll aber kommen.
Du kannst jede Distribution nehmen, die dir gefällt. Freevo lässt sich recht leicht installieren.
<a href='http://freevo.sourceforge.net/cgi-bin/doc/Installation' target='_blank'>InstallationsAnleitungen</a>

@Andy200877
Gentoo, es sind jetzt recht viele packete drin, weil ich viel teste. Also Freevo braucht Python-packete, X, mplayer, lame und noch ein paar andere.

@ theoverer

wenn die tv-umschaltung funktioniert und die fernbedienung geht werde ich natürlich gern mit euch teilen, es sind zur zeit etwa 2,5 gb belegt, MythTV und Freevo sind drin, und das ganze zeug wie kernel-sourcen + gcc usw, was nur für entwicklung und kompilieren interessant ist, wenn alles funktioniert, kann man es rausmachen, dann werden bestimmt noch ein paar hundert MB frei.
andruxa
Advanced Member
 
Beiträge: 85
Registriert: 16.09.2005 16:03

Beitragvon Liontamer » 29.09.2005 06:51

Kleiner Tip: Schaut euch mal das hier an:
<a href='http://www.heise.de/ct/ftp/projekte/vdr/' target='_blank'>http://www.heise.de/ct/ftp/projekte/vdr/</a>
oder
<a href='http://www.heise.de/ct/ftp/projekte/vdr3/' target='_blank'>http://www.heise.de/ct/ftp/projekte/vdr3/</a>
Liontamer
Professional
 
Beiträge: 287
Registriert: 15.09.2005 17:38
Wohnort: Langenhagen

Beitragvon panzaeron » 29.09.2005 10:54

Hallo,

ist es möglich Freevo auch ohne ein X System zu verwenden, sprich mit SDL und dem Framebuffer? Wenn ich mich richtig erinnere, hab ich sowas mal auf der HP von freevo gelesen...

SDL und Framebuffer würde ja ach ein geringeren Resourcenbedarf bedeuten, oder täusche ich mich da?
--------=============== Hardware Infos ===============--------
1x Bose Zenega 101S CI mit 256MB RAM und 1GB CF-Karte
1x t-online S100
1x Samsung SMT-7020S
2x Philips D-Box 2 mit Neutrino
1x Server Fujitsu-Siemens Primergy Econel 100, 1GB RAM, 4x 500GB im Raid 5
---------========================================---------
panzaeron
Professional
 
Beiträge: 690
Registriert: 24.09.2005 20:01
Wohnort: Walsrode

Beitragvon andruxa » 29.09.2005 11:48

Hallo,

ist es möglich Freevo auch ohne ein X System zu verwenden, sprich mit SDL und dem Framebuffer? Wenn ich mich richtig erinnere, hab ich sowas mal auf der HP von freevo gelesen...

SDL und Framebuffer würde ja ach ein geringeren Resourcenbedarf bedeuten, oder täusche ich mich da?

@panzaeron
Hast recht, das kommt noch alles, ich gehe erst mal den einfachsten Weg, ich werde es testen, genauso wie bei MythTV, da gibt es die Möglichkeit es mit DirectFB zu nutzen. Aber es gibt vielleicht ein Problem, fs454, zur Zeit kriege ich kein FB-bild auf den Fernseher. Vielleicht ist es nur eine Einstellungssache. Wie gesagt mit X läuft Freevo bereits jetzt sehr smooth als Übergangslösung ist es erst mal OK.
Und FB ist mir lieber als SDL.
Xorg hat noch einen Vorteil, es heisst XVideoMC, ich habe es noch nicht eingeschaltet aber wenn es läuft soll es die Videodarstellung noch mal etwas beschleunigen, vielleicht ist dann, ich sage das jetzt ganz Vorsichtig, vielleicht ist HDTV 720p in Mpeg2 möglich.
Bin am Testen.
andruxa
Advanced Member
 
Beiträge: 85
Registriert: 16.09.2005 16:03

Beitragvon supertrooper » 29.09.2005 13:08

@andruxa

welchen kernel hast du auf deinem testsystem? ich habe einen 2.6.13 kernel. ich denke mit suspend2 disk, und den neuen features im neuen kernel kann man die sache recht gut beschleunigen.
supertrooper
Professional
 
Beiträge: 222
Registriert: 16.09.2005 17:48

Beitragvon hasenfus » 29.09.2005 19:27

@andruxa

kleine frage wie haste es geschaft mmpython zu installiren bei mir will er nicht unter debian der mekkert rum wie sau hab alle pakete upgedatet muss nru noch nen 2.6.10er kernel fetig kompilieren damit ich die i830 treiber benutzen kann *grummel*
hasenfus
Professional
 
Beiträge: 285
Registriert: 23.09.2005 11:16

Beitragvon andruxa » 29.09.2005 23:24

@ supertrooper
ich beutze zur Zeit 2.6.12-5 getnoo-sources, werde vielleicht schon am wochenede 2.6.13 drauf machen.
suspend2disk wäre sicherlich ganz gut

@hasenfuss
also bei mir gabs keine Probleme, Portage lösst ja alle Abhänigkeiten selbst
andruxa
Advanced Member
 
Beiträge: 85
Registriert: 16.09.2005 16:03

Beitragvon loler » 30.09.2005 16:42

wie siehts aus? was neues zu berichten? :-) neugier.. wie siehts mit rgbscart aus???
loler
Professional
 
Beiträge: 232
Registriert: 17.09.2005 19:19

Beitragvon loler » 16.10.2005 15:32

@andruxa... wie siehts jetzt aus?? mach doch mal einen zwischenbericht.. will auch endlich mal linux auf meinem zenega testen,,,
loler
Professional
 
Beiträge: 232
Registriert: 17.09.2005 19:19

Beitragvon hasenfus » 16.10.2005 15:54

@loler

es sind alle infos bekannt denke ich das jeder mitlerweile auf einfachste art und weisse seine zenega auf linux mit mythtv oder freevo laufen lassen kann.


wenn du dir nicht sicher bist nimm dir DSL installier dir die nötigen sachen, lad dir die intel treiber runder
<a href='http://downloadfinder.intel.com/scripts-df-external/Detail_Desc.aspx?agr=Y&ProductID=2159&DwnldID=9075&strOSs=39&OSFullName=Linux*&lang=eng' target='_blank'>http://downloadfinder.intel.com/scripts-df...Linux*&lang=eng</a>

entpacken, die sachen in den dafür vorgegebenen bereich kopieren.

nach der anleitung hier
<a href='http://www.htpc-forum.de/forum/index.php?act=ST&f=17&t=1713' target='_blank'>http://www.htpc-forum.de/forum/index.php?a...=ST&f=17&t=1713</a>
dir eine entsprechente EDID-1.bin erstellen und die Device list für xorg xfree editieren.


so und dann schauen das du gewissse sachen installierst bekommt wie z.b. freevo oder myth tv je nach belieben.
das ist für dsl nun gewesen.


gentoo ist nen bissel schwerer weil man da nicht ein fertiges system auf die platte schiebt sondern erst noch kernel patchen, die ganzen sachen installieren die benötigt werden.

siehe meine probleme mit gentoo und ich habe es fast geschaft selbst die alsa triber hab ich nun installiert :D die nciht installiert wurden. also soweit rennt alles ja schon fix. sind nur noch kleinere probleme mit freevo bei mri aber die probs lösen sich auch bald auf denke ich und dann wirds auch hier im board noch detalierte anleitungen geben.
hasenfus
Professional
 
Beiträge: 285
Registriert: 23.09.2005 11:16


Zurück zu Linux

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast