How to build a Windows XP Embedded System

Installation der unterschiedlichen Windows Varianten ( 98, 2000, XP, CE ... )

Beitragvon silentbyter » 05.10.2007 16:00

How to build a Win XPE

1. Win XPE installieren inkl. Service Pack 2

<a href='http://msdn2.microsoft.com/de-de/embedded/aa731258.aspx' target='_blank'>Windows XP Embedded SP2</a>

2.Erfassen der Hardwareinformationen des Zielrechners

Um ein Windows XP Embedded Image für ein Gerät zu erstellen, kann auf dem Zielrechner das Target Analyzer Tool (tap.exe) genutzt werden, das automatisch Informationen über die verwendete Hardware sammelt. Es ist auf nach der Installation von WinXPE im Verzeichnis: \Programme\Windows Embedded\utilities oder auf der Windows PE CD im XPe Ordner vorhanden. Durch einen Aufruf auf dem Zielsystem wird die Devices.pmq erstellt, welche eine Beschreibung aller identifizierter Hardwareteile enthält.
Achtung das Tool (ta.exe) erstellt nur eine ungenaue Auflistung, da Komponenten wie APCI z.B. unter DOS nicht erkannt werden. Am besten man führt das Tool in einer WinXP oder WinPE Umgebung aus.

Diese Datei muss nun auf den Entwicklungsrechner kopiert werden.

Nun startet man den Component Designer welcher das erstellen neuer Hardwarekomponenten für Windows XPE ermöglicht. Dazu wird diese Datei mittels File – Import eingelesen. Der neu erstellten Komponente gibt man nun einen neuen Name z.B. Zenega. Nun muss man noch im Verzeichnis Components den Namen Zenega markieren, rechte Maustaste betätigen und das Feld „Release“ anklicken. Nun sollte ein grüner Button vor dem Namen erscheinen. Abschließend wird die neu erstellte Komponente mittels File – Save als SLD Datei gespeichert und der Component Designer vorerst beendet

Die erstelle SLD-Datei muss jetzt noch in die XPE Datenbank importiert werden. Dies geschieht im Component Database Manager unter Import… Dort wird die neu erstellte SLD-Datei ausgewählt. Das Repository root sollte bereits auf \\HOST\Repositories voreingestellt sein

Nun sind mal die Basics fertig => Kaffeepause ;-)


3.Erstellen und integrieren der Handan spez. Treiberkomponenten

Zunächst muss der XGSeries2.1.14 –Treiber (MiniPCI-WlanCard), <a href='http://forum.zenega-user.de/index.php?showtopic=3385&hl=601%2A' target='_blank'>hier</a> zu finden ist. Treiber heruntergeladen und entpacken. Erstellt nun im Verzeichnis „Windows Embedded Treiber“ ein Unterverzeichnis „WLAN“ und packt dort folgende Files aus dem XGSeries2.1.14 –Treiber rein:
Setup.exe
wlanCIG.inf (aus dem WinXP-Unterverzeichnis)
wlanCIG.sys (aus dem WinXP-Unterverzeichnis)
Den Rest des Treibers kann man löschen.

Das gleiche Spiel muss man jetzt noch mit dem 830M Video-Treiber machen.
<a href='http://www.zenega-user.de/forum/index.php?act=Attach&type=post&id=14393' target='_blank'>hier</a> herunterladen. Dazu den Treiber wieder entpacken. Das Unterverzeichnis „Win2000“ in „Grafik „umbenennen und ins Verzeichnis „Windows Embedded Treiber“ kopieren. Den Rest des Treibers kann man wieder löschen.

So nun kommt die eigentliche Arbeit :P

Im Component Designer wird der Treiber in das Image integriert. Dazu wird wieder unter File – Import zunächst der Typ auf inf-file gesetzt und anschließend die wlanCIG.inf (Wlan) bzw. ialmnt5.inf (Grafik) ausgewählt. Dann „Automatic“ und „Start“ wählen.

Beim WLan-Treiber müssen jetzt noch alles Components bis auf „IEEE 802.11g MiniPCI Wireless LAN Card“ gelöscht werden. (umbenennen in XG MiniPCI WLAN)
Dort geht man nun auf Files und löscht die Datei wlanCIG.cat.
Im rechten Fenster drückt man die rechte Maustaste und wähl Add - File aus.
Browse – Setup.exe (aus Wlan-Verzeichnis). Source name = Target name.
Destination : %16422%\Wlan => OK.

Beim Grafik-Treiber muss man alle Components bis auf den 82830M entfernen.
(umbenennen in Intel 82830M Grafik)
Sollte die Komponente ausgegraut sein, so kann man diese via rechte Maustaste und „set to last revision“ wieder aktivieren.

Nun muss mittels Rechtsklick auf Repositories - Add Repository noch eine Datenablage für die eigentliche Treiberdatei erstellt werden. Diese wird anschließend mit Browse (neben dem Source Path Textfeld) mit dem Verzeichnis des Treibers gefüllt und mit einem Namen (z.B. XG MiniPCI WLAN bzw. Intel 82830M Grafik) versehen.
Abschließend müssen die neu erstellten Repositories zu den eigentlichen Treiberkomponenten hinzugefügt werden. Dazu öffnet man diese nacheinander und wählt unter Repositories… den XG MiniPCI WLAN bzw. Intel 82830M Grafik aus.
Auch diese Komponente wird nun wieder in dem jeweiligen Ordner „Wlan“ bzw. Grafik“ gespeichert und abschließend im Component Database Manager genauso wie die Zenega Komponente importiert. Dadurch sollte unter \\HOST\Repositories ein neues Verzeichnis
für die Wlan bzw. Grafik-Repository erstellt werden, in dem sich die Files befindet.

Achtung: Falls eine Fehlermeldung: Cannot delete repository files in the target folder. Please make sure youhave write access to the files

Dann müsst ihr die Verzeichnisfreigabe des Ordners “ C:\Windows Embedded Data\Repositories“ prüfen. Da man uneingeschränkte Zugriffsrechte benötigt.


4.Erstellen des Images

Das eigentliche Image wird mit dem Target Designer konfiguriert und erstellt. Zunächst wird ein neues Projekt mittels File – New angelegt. Nun können einzelne Komponenten aus der Komponentenliste hinzugefügt werden. Es empfiehlt sich zunächst die im vorherigen Schritt erstellte Hardwarekomponente, in unserem Fall Zenega, mittels Rechtsklick und Add hinzuzufügen. (Tools – Option – Advanced – Component Visibility auf 100 stellen)

Außerdem sind folgende Komponenten notwendig:

o Advanced Set Top Box unter Design Templates
o Runtime Quick Start Helper unter Software / Test & Development
o .NET Framework 2 unter Software / Test & Development
o Networking Application Compatibility unter Software / Test & Development
o Multimedia Application Compatibility unter Software / Test & Development
o Generic Bluetooth Device Support unter Software / System / System Services
o Generic USB Input Device Support unter Software / System / System Services
o Intel 82830M Grafik
o XG MiniPCI WLAN

Um das Image zu erstellen, werden zunächst mit F5 eventuelle Abhängigkeiten überprüft. Anschließend kann mit F7 das Image selbst erstellt werden.

Nun kopiert man die im Verzeichnis „Windows Embedded Images“ entstanden Files und Ordner auf eine bootfähige CF-Card oder eine HDD.

Fertig….

Walhalla. Bei Fragen, einfach Fragen
silentbyter
Member
 
Beiträge: 11
Registriert: 20.09.2007 10:45

Beitragvon silentbyter » 08.10.2007 07:39

Moin Moin,

so nachdem Ihr mal wieder über die Tage meine Mailbox gefüllt habt :D
Leg ich euch die benötigten Dateien auf n File-Server.

<a href='http://rapidshare.com/files/60454117/VDR.rar' target='_blank'>VDR</a>: Meine Version von WinXPE.

<a href='http://rapidshare.com/files/60454118/Grafik.rar' target='_blank'>Grafikkarte</a>

<a href='http://rapidshare.com/files/60454119/WLAN.rar' target='_blank'>WLAN-Karte</a>

<a href='http://rapidshare.com/files/60454120/Zenega.rar' target='_blank'>Zenega.sld</a>: Die Deviceliste von meiner Kiste

Walhalla
silentbyter
Member
 
Beiträge: 11
Registriert: 20.09.2007 10:45

Beitragvon jonny » 09.10.2007 15:15

wenn du den leuten gutes tun willst, pack das ganze in ein archiv :-)
so braucht man ja 15 minuten bis man alles runterladen darf...
(ständiges ip wechsel reconnect ist nicht jedermanns sache;-)
jonny
Professional
 
Beiträge: 885
Registriert: 13.02.2006 00:14
Wohnort: SLS

Beitragvon chaospir8 » 09.10.2007 19:46

@silentbyter:
Danke!

@jonny:
Wenn jemand uns was gaaaanz Gutes tun will, legt er das fertige Image irgendwo ab, sodass man sich den Download der WinXPE-Trial (über 1 GB groß) sparen kann. ;)
Schöne Grüße!<br>cH@OsP!rAtE (chaospir8)
chaospir8
Professional
 
Beiträge: 101
Registriert: 03.10.2005 19:22

Beitragvon chaospir8 » 09.10.2007 22:13

Mal eine Frage:
Wo führe ich folgendes durch? Was öffnet man (nacheinander)? Beim "Baum" der Zenega oder bei den Treibern?

Abschließend müssen die neu erstellten Repositories zu den eigentlichen Treiberkomponenten hinzugefügt werden. Dazu öffnet man diese nacheinander und wählt unter Repositories… den XG MiniPCI WLAN bzw. Intel 82830M Grafik aus.
Schöne Grüße!<br>cH@OsP!rAtE (chaospir8)
chaospir8
Professional
 
Beiträge: 101
Registriert: 03.10.2005 19:22

Beitragvon jonny » 09.10.2007 23:02

<!--QuoteBegin-chaospir8+Dienstag, 09.Oktober 2007, 19:46 Uhr--></div><table border='0' align='center' width='95%' cellpadding='3' cellspacing='1'><tr><td>QUOTE (chaospir8 @ Dienstag, 09.Oktober 2007, 19:46 Uhr)</td></tr><tr><td id='QUOTE'><!--QuoteEBegin-->
Wenn jemand uns was gaaaanz Gutes tun will, legt er das fertige Image irgendwo ab, sodass man sich den Download der WinXPE-Trial (über 1 GB groß) sparen kann.  ;) [/quote]
wenn das ganze legal wäre, würde ich sogar den downloadspace dafür zur verfügung stellen...
(hab ich schon erwähnt, dass ich rapid-dingens kacke finde, weil man nach nem jahr ziemlich angepisst iss, wenn man denkt nen forenbeitrag gefunden zu haben der einem hilft, dann aber das file nicht mehr downloadbar ist? :-)

aber das muss scheints jeder selbst bauen :-(

jonny
jonny
Professional
 
Beiträge: 885
Registriert: 13.02.2006 00:14
Wohnort: SLS

Beitragvon chaospir8 » 11.10.2007 20:06

@silentbyter:
Kannst Du meine Frage weiter oben beantworten?
Ich hänge immernoch an dieser Stelle.

<a href='http://www.250kb.de/u/071011/g/4fc12ad2.gif' target='_blank'>Bild</a>
Schöne Grüße!<br>cH@OsP!rAtE (chaospir8)
chaospir8
Professional
 
Beiträge: 101
Registriert: 03.10.2005 19:22

Beitragvon silentbyter » 12.10.2007 09:16

@chaospir8

Sorry for delay. Bin gerade sehr busy....

Theoretisch muss du nur die Rar-Files entpacken z.B. C:\Windows Embedded Treiber, dann startest du den Component Database Manager und importierst die ganzen SLD-Files aus den Unterordnern. Fertig. :rolleyes:

Muss wohl noch meinen Text im ersten nThread ändern :-)

Wenn du nun den Target Designer aufruftst, sollte das Zenega und die Treiber im Component zu finden sein :D


Zu deiner anderen Frage: Hats du mir einen File-Server für die 200 - 300 MB?

Walhalla
silentbyter
Member
 
Beiträge: 11
Registriert: 20.09.2007 10:45

Beitragvon silentbyter » 12.10.2007 09:41

@ ALL

Einige Bugs und deren Lösung:

1. Scart-Ausgang ohne Funktion.
=>Die Treiber der 830M Grafikkarte durch folgende <a href='http://home.arcor.de/mariusweiler/i815-Treiber.zip' target='_blank'>Treiber</a> ersetzen (ACHTUNG bei beiden Grafikkarteneinträgen, sonst BlackScreen)
Wie geht das guckst du <a href='http://wiki.zenega-user.de/index.php?title=Windows_2000/XP_%28Intel-Board%29#Grafiktreiber' target='_blank'>hier</a>

Mit dem <a href='http://rapidshare.com/files/41630383/SetFocus.rar' target='_blank'>FocusSettingTool</a> könnt Ihr dann den Bildschirm anpassen.

Bei mir verschiebt sich allerdings die Monitorausgabe nach links nach laden des 815er.

2. Keine Video-Ausgabe mit WMP oder VLC
Scheint wohl als ob die DirectX 9.0c Implementierung in der VDR.slx verloren gegangen ist.
=> Einfach im Target Designer noch einbinden => guckt du Component => Software....

3. .Net Fireworks nicht installiert
Müsst ihr selbst installieren, solltet nicht das .net aus dem Embedded Pack nehmen, hatte probleme mit div. htpc-tools die es nicht gefunden haben.
Besser installiert dat <a href='http://www.winhelpline.info/download/links.php?url=http://download.microsoft.com/download/3/F/0/3F0A922C-F239-4B9B-9CB0-DF53621C57D9/dotnetfx3.exe' target='_blank'>hier</a>

4. Windows updates installieren
Da ich das automatische Update nicht implementiert habe. Solltet ihr dieses Paket nachinstallieren => <a href='http://www.winhelpline.info/forum/winhelpline-postservice-pack-updater/125108-windows-xp-update-pack-englisch-oct-10-2007-a.html' target='_blank'>Windows Updates</a> Thk Winhelpline-Team

5. Englisch Tastatur läßt sich auf Deutsch nicht umschalten
Ist wohl n Windows Bug, es kommt eine Fehlermeldung, dass die Treiber sich nicht installieren lassen. Einfach ignorieren und die S100 neu starten. Nun is das Hackbrett in Deutsch.

6. Keine WLAN-Verbindung bzw. kein Ping oder HTML möglich
Scheint ein Windows Bug zu sein, zwar ist eine Verbindung da. Nur kann die Karte keinerlei MAC oder Namensauflösung machen...
==> Installiert das WLAN-Tool aus C:\program files\WLAN =>Setup.exe und schmeißt den Windows schei... raus :angry:

7. VB6 nachinstallieren
Div. Programme benötigen noch die VB6 Runtime Files => <a href='http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?displaylang=en&FamilyID=7b9ba261-7a9c-43e7-9117-f673077ffb3c' target='_blank'>hier</a>

to be continued
silentbyter
Member
 
Beiträge: 11
Registriert: 20.09.2007 10:45

Beitragvon chaospir8 » 12.10.2007 17:31

@silentbyter:
Heisst es also, dass es so OK ist, wie oben auf meinem Screenshot? Also drei getrennte "Bäume" voneinander unabhängig? Oder sollen die Treiber im Zenega-Baum erscheinen?

Ich werde es dieses Wochenende fortführen und versuchen ein WinXPE für die Zenega zu basteln.
Schöne Grüße!<br>cH@OsP!rAtE (chaospir8)
chaospir8
Professional
 
Beiträge: 101
Registriert: 03.10.2005 19:22

Beitragvon silentbyter » 14.10.2007 13:59

@chaospir8

Richtig :D

Da jedes ein eigens Plug-in für WinXPE darstellt....
silentbyter
Member
 
Beiträge: 11
Registriert: 20.09.2007 10:45

Beitragvon Daimlerfahrer » 20.01.2008 19:04

1. ist das Thema noch aktuell?

2. Schreibt dieses XP oder ist das read only?
S100 mit WinXP auf 2,5'' HDD, 4x Front-USB, 2x Gamepads, Funkfernbedienung - als Download-, Ebay- und Konsolen-Spiele-Rechner - Fertig!
S100 mit Zenslack auf 3,5'' HDD - als Mediaplayer - Abgebrochen!
S100 mit minimalem XP auf 3,5'' HDD mit Meedio als Mediaplayer und Originalfernbedienung - Fertig!
S100 mit Windows XP und EWF auf 2GB CF-Karte - Fertig!
S100 mit Windows XP auf 2,5'' HDD mit 4'' Display als Mediaplayer - Warte auf Display!
Daimlerfahrer
Professional
 
Beiträge: 217
Registriert: 12.02.2007 21:12

Beitragvon lpo55 » 11.02.2008 12:39

Also ich hab das nun hier mal schnell überflogen und find das ne prima anleitung, werd das mal zuviel langeweile probieren da ich eh ne lizenz für XP embedded dank der Uni habe.

Finds jedenfalls sehr interessant mit nem XPE, aber ich lass mir da eh noch alle möglichkeiten offen was ich am ende mit meiner s100 mache :D
lpo55
Newbie
 
Beiträge: 6
Registriert: 22.01.2008 21:22

Beitragvon J0nes » 07.03.2008 21:56

Hallo
Keine Ahnung ob hier jemand noch schreibt, aber ich bräuchte Hilfe.
Bin seit ein paar Stunden dabei mir ein Image für die S100 zu basteln aber habe es bis jetzt nicht richtig hingekriegt. Treiber für Grafik (815STB Treiber) und WLAN sind eingebunden aber wenn ich das fertige Image auf die HD kopieren und mit der S100 boote wird L 99 99 99 usw. angezeigt aber kein bootloader oder sonstiges wird angezeigt...
Vielleicht kann mir einer helfen. Danke.
Mfg
Jones
J0nes
Member
 
Beiträge: 19
Registriert: 07.03.2008 21:50

Beitragvon Jumanji7618 » 10.03.2008 22:37

Hallo!

Ich könnte auch etwas Hilfe gebrauchen. Mein Image ist soweit auch fertig, jedoch meckert der Install-Assi beim ersten Hochfahren, das die Rappelkiste nicht genug Speicher hat und man doch eine Auslagerungsdatei einstellen möge. Blöd nur das an der Stelle dieser Meldung, weder Tastatur bzw Maus funktionieren, man kann also nicht fortsetzen und eben diese Auslagerung einstellen :angry:

Jemand ne Idee? Man kann doch sicher gleich vorweg beim Bau des Image über den Target Designer eine Swap einstellen (Größe/Ort) oder? :blink:

Bin für jeden Tipp dankbar. Und nein, ab-/anstecken der USB'ler hat nicht geholfen. XPe will sich ja grad erst mit USB anfreunden...

THX!
Jumanji7618
Newbie
 
Beiträge: 4
Registriert: 16.10.2007 19:36
Wohnort: Niedersachsen

Nächste

Zurück zu Windows

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron